Zwei if Awards 2008 für Design Tech

MAG Horizonal-Bearbeitungszentrum NBH 630 überzeugt Jury

17. Dezember 2007

Klare Anordnung der Bedieneinheiten, hohe Wartungsfreundlichkeit und dynamische Formgebung gaben den Ausschlag, dass das Horizontal-Bearbeitungszentrum NBH 630 von MAG, vormals Hüller Hille, und die Transfer-Honmaschine LH20-250T von Kadia jeweils den renommierten iF Award 2008 des Design Center Hannover erhalten haben.

Beide Maschinen tragen die Handschrift des Ammerbucher Industriedesigners Jürgen R. Schmid, dessen Büro Design Tech für die Göppinger MAG-Gruppe und die Nürtinger Kadia arbeitet. Damit steigt die Gesamtzahl seiner Auszeichnungen, zu denen viele reddots, iFs und good designs, die in Chicago und Tokio vergeben werden, auf 79. Design Tech beschäftigt im 25. Jahr sieben Designer und arbeitet derzeit für international 15 Markt- und Technologieführer. An dem MAG-Bearbeitungszentrum, das bis zu 120 automatisch wechselnde Werkzeuge integriert, überzeugte die Jury das einfache Verkleidungsprinzip, das einerseits die Herstellungskosten reduziert, andererseits aber die Zugehörigkeit zu einer Maschinenfamilie von 48 Typen visualisiert. Dies erreichte Design Tech durch einen umlaufenden Edelstahlstreifen, der Dynamik und Robustheit des Bearbeitungszentrums kommmuniziert. Unternehmensweit standardisierte Griffe sind ebenso ein Novum wie die farblich abgesetzten Bedienelemente, die auf dunkelgrauen Paneelen auf einem zentralen drehbaren Bedienpult mit großem Display angeordnet sind.

Bei der Transfer-Honmaschine von Kadia überzeugte neben der kompakten Bauweise mit einfacher Zugänglichkeit und Wartung vor allem die Verkleidung, die die Lärmemissionen um 15 Prozent auf 72 Dezibel dämmt. Das über die ganze Maschinenbreite verschiebbare Bedienpult optimiert ebenso die Ergonomie wie die dreigeteilten, transparenten Schiebetüren, die den kompletten Arbeitsablauf sichtbar machen. www.designtech.eu