Zukunftsorientiertes Programm-Management

Unternehmen sehen sich in den nächsten Jahren mit gravierenden Veränderungen des Marktes sowie des Wettbewerbs konfrontiert

09. März 2007

Die zentralen Herausforderungen sind dabei: Nachfragemacht durch zunehmende Konzentration, Globalisierung mit dem Diktat der Kapitalrendite sowie Beschleunigung mit dem Zwang zur schnelleren Entscheidung. Nur Unternehmen die ihr Innovationsprogramm richtig positionieren und ihre Stärken weiter ausbauen, bestehen in den neuen Marktmechanismen. Und nur wer den Ertragswert seiner Innovationen schon im Entstehungsprozess absichert und Fehlallokationen vermeidet, baut seine Wettbewerbsposition am Markt nachhaltig aus. Zudem ist es für Betriebe unerlässlich, eine schnelle Wirkungssimulation sowie eine fundierte Entscheidungsgrundlage aufzubauen, um die überlebensnotwendige Flexibilität in der Steuerung ihrer Innovationsprozesse zu besitzen. Die weltweite Zunahme von Unternehmensfusionen sowie freundlichen oder feindlichen Übernahmen verändert die Mechanismen im Markt irreversibel. Es entsteht ein Zwang zur Neuausrichtung in angestammten Märkten. Einige wenige Unternehmen werden es schaffen, durch ihre Zusammenschlüsse einen Markt zu besitzen und damit eine nie da gewesene Nachfragemacht gegenüber ihren Lieferanten zu erzeugen. Sie werden die Kostenführerschaft übernehmen. Wettbewerbsunternehmen wird so der Marktzugang erschwert oder sogar unmöglich gemacht. Es entsteht ein Markt der Konditionen. Mit hohen Innovationsanstrengungen und zusätzlichen Dienstleistungen versuchen viele Unternehmen, ihre Marktposition zu verteidigen, was in den meisten Fällen zum Ansteigen der Fixkosten und zum Ausufern des Produktportfolios führt. Hierdurch manövrieren sich die Unternehmen in eine bedrohliche Schieflage. Sie müssen sich die Zeit nehmen, ihre eigene Position zu überdenken und die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Dies erfordert ein Hinterfragen und Neupositionieren ihres Innovationsverhaltens und ihrer Innovationsstrategie. Des Weiteren ist es für Unternehmen zwingend notwendig, den Zusammenhang zwischen dem Innovationswirkungskreis und dem Finanzwirkungskreis zu erkennen und durch ein zukunftsfähiges Programm-Management beherrschbar zu gestalten.