wire 2008

Vor dem technologischen Sprung: Indien und die Draht- und Kabelindustrie

30. Januar 2008

Draht und die daraus gefertigten Produkte spielen überall in der Industrie und im täglichen Leben eine wichtige Rolle. Das Geschäftsvolumen der weltweiten Draht- und Kabelindustrie belief sich nach Aussagen der "Confederation of Indian Industry" (CII) im Jahr 2005 auf schätzungsweise 20 Mrd. US $ und soll bis zum Jahr 2010 auf 25 Mrd. US $ steigen. Wegen der wachsenden globalen Wirtschaft ist mit einem weiteren Anstieg der Nachfrage in den nächsten Jahren zu rechnen. Wirtschaftlich aufstrebende Länder wie Indien und China sind sowohl wichtige Absatzmärkte für die Hersteller von Draht- und Kabelmaschinen als auch Erzeugerländer mit großem Wirtschaftspotenzial. Die Produkte der Draht- und Kabelindustrie, wie technische Federn, Schrauben, Zaungeflechte oder Energie- und Datenkabel, unterscheiden sich hinsichtlich Material, Fertigungsablauf und Aussehen voneinander. Da sie aber nötig sind, um elektrische Energie, elektronische Daten oder mechanische Kräfte zu übertragen, werden sie von praktisch allen Branchen der Industrie benötigt. Große Abnehmer sind die Automobilindustrie mit ihren Zulieferern - wie überhaupt das Transportwesen - der Maschinenbau, der Energiesektor und die Informations- und Kommunikationstechnik.