Winkelschleifer für den mobilen Einsatz

Fein bringt zwei neue Akku-Winkelschleifer und drei Akku-Geradschleifer auf den Markt. Die handlichen Akku-Winkelschleifer eignen sich für Trenn-, Schleif- und Entgratarbeiten im Montageeinsatz. Sowohl die Akku-Winkelschleifer als auch die Akku-Geradschleifer haben einen staubresistenten und bürstenlosen Power-Drive-Motor von Fein.

27. März 2018
Neuer Akku-Winkelschleifer von Fein (Bild: Fein)
Bild 1: Winkelschleifer für den mobilen Einsatz (Neuer Akku-Winkelschleifer von Fein (Bild: Fein))

„Die neuen Akku-Winkelschleifer haben wir für Metallarbeiten entwickelt. Durch den durchzugsstarken, staubgeschützten Motor sind sie jedoch in vielen Gewerken einsetzbar“, sagt Christian Weber, Fein-Produktmanager für den Bereich Schleifen.

Die Akku-Winkelschleifer gibt es in je zwei Varianten: zum einen der Akku-Winkelschleifer CCG 18-115 BL/18-125 BL in der klassischen Schaltschieber-Variante, zum anderen der CCG 18-115 BLPD/18-125 BLPD mit einem nicht dauerhaft arretierbaren Schalter. Alle Modelle sind mit einer stufenlosen Drehzahlvorwahl von 2.500 bis 8.500 Umdrehungen in der Minute ausgestattet, sodass für viele Schleifmittel und zu bearbeitende Materialien die optimale Drehzahl eingestellt werden kann.

Motor für lange Lebensdauer

Das Herzstück der Akku-Winkelschleifer ist der neue, bürstenlose, vollständig gekapselte Fein-Power-Drive-Motor der nächsten Generation. Er ist vor Schmutz und aggressiven, keramischen und mineralischen Stäuben geschützt. Der Motor erreicht einen 30 Prozent höheren Wirkungsgrad als vergleichbare Universalmotoren mit einer Aufnahmeleistung von 1.100 Watt. Zudem sind der Motor und die Elektronik der Maschine vor Überbelastung geschützt.

Sicheres und ergonomisches Arbeiten

Bei den Akku-Winkelschleifern legt Fein Wert auf die Sicherheit des Anwenders: Alle Modelle sind mit einem Sanftanlauf ausgestattet, der für ein gleichmäßiges und sicheres Hochfahren der Maschine sorgt. Alle Modelle haben einen Wiederanlaufschutz, der ein unbeabsichtigtes Wiedereinschalten verhindert, und durch die Schnellstoppfunktion wird die rotierende Scheibe beim Abschalten der Maschine in Sekundenschnelle angehalten. Durch ihr schlankes Umgreifmaß liegt die Maschine sehr gut in der Hand.

Akkus für hohe Abtragsleistung

Die Akku-Winkelschleifer sind mit hochstromfähigen High-Power-Lithium-Ionen-Akkus mit 18 Volt ausgestattet, die eine 75 Prozent höhere Stromstärke erreichen als 18-Volt-Lithium-Ionen-Akkus. Der Anwender erzielt damit eine hohe Abtragsleistung und kann sogar mühelos Rundstahl trennen sowie gröbere Schweißnähte abtragen. Durch die Safety-Cell-Technology von Fein werden Akku und Werkzeug vor Überlastung, Überhitzung und Tiefentladung geschützt.

Komfort an schwer zugänglichen Stellen

Ebenfalls neu auf den Markt kommen drei Akku-Geradschleifer: Ideal für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen eignet sich der AGSZ 18-280 BL. Der AGSZ 18-280 LBL ermöglicht durch sein langes Halslager, dass die Maschine besonders gut für Arbeiten geeignet ist, die eine hohe Eintauchtiefe fordern – so etwa beim Innenschleifen von Rohren.

Speziell für Edelstahl hat Fein den Geradschleifer AGSZ 18-90 LBL konzipiert, der sich durch seinen niedrigen Drehzahlbereich von 2.900 bis 9.000 Umdrehungen pro Minute auszeichnet. Wie in den Akku-Winkelschleifern, so ist auch in den Akku-Geradschleifern ein bürstenloser Power-Drive-Motor verbaut. Dank seines Gehäuses ist der Motor vor Staub geschützt und hat eine stufenlose, elektronische Drehzahlvorwahl, wodurch der Profi die Drehzahl an seine Anwendung anpassen kann.

Die neuen Akku-Winkelschleifer und die Akku-Geradschleifer haben eine Multi-Volt-Schnittstelle, wodurch sie mit Lithium-Ionen-Akkus anderer Elektrowerkzeuge von 12 bis 18 Volt kompatibel sind. Sowohl die Akku-Winkelschleifer als auch die Akku-Geradschleifer sind als Select- und in der Set-Variante mit dem 18-Volt-High-Power-Lithium-Ionen-Akku erhältlich.