Wie sich Werkzeugkosten sparen lassen

Am 15. und 16. Mai veranstaltet die Technische Akademie Esslingen das Seminar »Kalkulation und Auslegung von Werkzeugen zur Blechbearbeitung« in Ostfildern bei Stuttgart.

22. April 2019
Wie sich Werkzeugkosten sparen lassen
Kalkulation und Auslegung von Werkzeugen zur Blechbearbeitung – das ist am 15. und 16. Mai Thema des TAE-Seminars in Ostfildern bei Stuttgart. (Bild: TAE)

Qualität und Auslegung der Werkzeuge beeinflussen die Effizienz der Fertigungssysteme. Wettbewerbsvorteile durch Automatisierung und Kostenführerschaft bei Blechteilen, Werkzeugen und Maschinen sind oft unzureichend. Profitable Differenzierung im Produktentwicklungsprozess und neue Fertigungstechnologien versprechen mehr Erfolg.

Die fertigungsgerechte Bauteilkonstruktion ist die Basis einer wirtschaftlichen Fertigung. Mit möglichst geringem Aufwand sollten die Werkzeugkosten aufgeschlüsselt und bewertet werden. Für die Kostenanalyse und Angebotskalkulation gibt es verschiedene Methoden und Hilfsmittel, etwa praxiserprobte Modelle für unterschiedliche Werkzeugtypen oder flexible Kalkulationstiefen, Abschätzung von Alternativen. Dazu bietet die Technische Akademie Esslingen am 15. und 16. Mai ein Seminar in Ostfildern an.

Ziel des Seminars

· In der halben Zeit vom Teil zum Werkzeug

· Klare Kostenaussagen und -vergleiche für alternative Produktdesigns und Fertigungskonzepte

· Frühzeitiges Erkennen von Kostentreibern bei Einzelbauteilen, Werkzeugen und Produktstrukturen

· Hohes Kostenverständnis und gezielte Kommunikation in Projektteams

· Optimale Entscheidungen für ein kostengerechtes Produkt- und Prozessdesign

Das Seminar richtet sich an Anwender und Hersteller von Werkzeugen zur Blechbearbeitung sowie an Käufer und Hersteller von Blechteilen. Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und Seminarunterlagen. Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.150 Euro.

Seminarthemen im Überblick

1. Verfahren und Anwendung Stanztechnik, Feinstanzen und Feinschneiden

2. Kalkulieren von Blechteilen

3. Das ideale Fertigungskonzept als Basis für die Werkzeugkalkulation

4. Angebotsarten und Angebotskalkulation

5. Workshop Werkzeugkalkulation – Übung an Beispielen von Teilen

6. Fallbeispiel

7. EDV-gestützte Kostenermittlung für Blechbearbeitungswerkzeuge mit dem System Schmale

8. Teilegestaltung für wirtschaftliche Fertigung

9. Verfügbare Methoden zur Kostenermittlung und -schätzung

10. Methoden zur Werkzeugkostenermittlung

11. Kalkulieren von Materialkosten

12. Schätzung der Montagekosten

13. Kostenvermeidung durch Standardisierung, Wiederverwendung bei Werkstücken, Werkzeugen und im Werkzeugbau

14. Normung und Standardisierung von Bauteilen im Werkzeugbau

15. Auslegung einer ersten Methode in der Angebotsphase für die Bauteil und Werkzeugkostenkalkulation

16. Ermittlung von Werkzeug- und Bauteilkosten und deren Ressourcen auf Basis von 3D-CAD-Bauteildaten

Schlagworte