Wie ›dick‹ darf es sein?

Produkte

Durch Flammspritzen, wie es das Werkstoffzentrum Rheinbach (WZR) anbietet, wird eine nahezu dichte, haftfeste Keramikschicht mit 100 bis 1000 mm Stärke gebildet.

26. März 2010

Sehr viel dünnere Schichten lassen sich mit Sol-Gel-Verfahren auftragen, die ebenfalls zum Angebot des WZR gehören. Hier werden oxidkeramische und keramisch-organische Coatings mit nanokristalliner Struktur erzeugt. Dispergierte Nanopartikel (Sole) werden dreidimensional vernetzt und durch Wärmebehandlung in einen keramischen Feststoff überführt. Die eigentliche Beschichtung erfolgt durch Besprühen oder Eintauchen. Das Ergebnis ist eine oxidkeramische Dünnschicht von weniger als 1 mm.

www.werkstoffzentrum.de

Erschienen in Ausgabe: 02/2010