Was bringt KI in der Fertigung?

Mit dem Seminar ›Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik‹ der WZL Aachen GmbH erhalten Anwender einen Einblick in die wichtigsten Technologien im Bereich Digitalisierung.

06. November 2019
Was bringt KI in der Fertigung?
In Kooperation mit der WZL Aachen GmbH richtet der Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren regelmäßig Seminare aus. Neu im Programm ist das Einsteigerseminar ›Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik‹. (Bild: WZL | T. Kaufmann)

In Kooperation mit der WZL Aachen GmbH richtet der Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren am WZL regelmäßig Seminare auf den Gebieten Zerspantechnik, Schleiftechnik, Spitzenlosschleiftechnik, Umformtechnik, funkenerosive und elektrochemische Bearbeitung sowie Feinschneiden aus.

Neu im Programm ist das Einsteigerseminar ›Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik‹. Teilnehmende erhalten einen Überblick über die Digitalisierung von Fertigungsprozessen, die Informationsgewinnung mithilfe Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. Auch auf Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien wird eingegangen. Anhand praktischer Übungen und konkreter Anwendungsfälle wird die Theorie vertieft.

Das Seminar liefert Antworten auf die Fragen: Wie funktioniert Digitalisierung in meinem Betrieb? Wie vernetze ich neue oder bestehende Maschinen? Wie nutze ich Künstliche Intelligenz und Machine Learning? Was ist Blockchain, 5G oder eine IoT-Plattform?

Zielgruppe des Seminars

Zielgruppe der Seminar-Reihe sind Anwender der jeweiligen Technologien, Maschinenbediener, Meister sowie Mitarbeiter aus Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Service und Vertrieb. Die Referenten sind Mitglieder der einzelnen Forschungsgruppen am WZL. In zahlreichen Industrieprojekten und Arbeitskreisen begleiten sie Unternehmen bei der Verfahrensauswahl und Optimierung bestehender Prozesse.

Das Basisseminar ›Digitalisierung und künstliche Intelligenz in der Fertigungstechnik‹ findet am 23. April 2020 und am 22. Oktober 2020 statt.