Wartungsinfos aus dem Web

Wartungsinfos aus dem Web werden künftig auch bei Elektrowerkzeugen eine wichtige Rolle spielen. Deshalb führt Trumpf gemeinsam mit dem Industrie-4.0-Anbieter Axoom eine Studie durch. Darin wird beleuchtet, wie ein solches Angebot den Anwendern des Auflageleisten-Reinigers Trutool TSC 100 bei der täglichen Arbeit helfen kann. Erste Ergebnisse signalisieren großes Interesse am Markt, denn auf diese Weise lassen sich Verschleißteilzustände des Werkzeugs überwachen und Wartungszeiten besser planen.

06. März 2017
In einem Anbaumodul wie diesem werden ein kleiner Prozessor, ein Funksensor, eine Speicherbatterie und eine Komponente zur Messung des Stromflusses untergebracht sein. (Bild: Trumpf)
Bild 1: Wartungsinfos aus dem Web (In einem Anbaumodul wie diesem werden ein kleiner Prozessor, ein Funksensor, eine Speicherbatterie und eine Komponente zur Messung des Stromflusses untergebracht sein. (Bild: Trumpf))

In vielen Blech bearbeitenden Betrieben entfernen Mitarbeiter regelmäßig mit dem Trutool TSC 100 die beim Laserschneiden anfallende Schlacke von den Auflageleisten ihrer 2D-Lasermaschinen. Damit das zuverlässig funktioniert, müssen an dem Elektrowerkzeug in gewissen Abständen Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Bei Bedarf müssen die Reinigungswerkzeuge, Dichtungen, Gleitscheiben oder Kohlebürsten ausgetauscht werden.

Infos über drahtloses Onlinemodul

Die Informationen, wann solche Servicetätigkeiten ausgeführt werden müssen, könnten in Zukunft von einem drahtlosen Onlinemodul ausgehen, das Software-Experten des Industrie-4.0-Anbieters Axoom im Auftrag von Trumpf entwickeln. Das Anbaumodul enthält einen kleinen Prozessor, einen Funksensor, eine Speicherbatterie und eine Komponente zur Messung des Stromflusses.

Kommunikationsbasis ist die cloudbasierende Geschäftsplattform Axoom, in der die Nutzungsdaten des Auflageleisten-Reinigers verarbeitet und visualisiert werden. Ob solche Informationen für die Anwender hilfreich sind, hat Trumpf bei den Besuchern der Euroblech 2016 erfragt. Die Resonanz war laut Philipp Herwerth, Vertriebsleiter Trumpf Elektrowerkzeuge, positiv: „Unsere Kunden möchten auch im Bereich der Elektrowerkzeuge von den zukunftsweisenden Industrie 4.0-Vorteilen profitieren.“

Rechtzeitig an Wartungen erinnert

Wer sein Gerät über Axoom anbindet, wird rechtzeitig an Wartungen erinnert und bei der Durchführung unterstützt. Philipp Herwerth schildert ein Szenario: „Wir können uns vorstellen, dass die Anwender des Onlinemoduls einfach ein Axoom-Konto anlegen und ihr Werkzeug in einer App registrieren müssen. Schon bekommen sie automatisch Informationen über die Betriebsstunden des Geräts sowie Angaben, wann eine Wartung fällig ist und welches Material mit welcher Bestellnummer benötigt wird.“

Weitere Ideen: Instruktionen und Videos zeigen dem Anwender, wie die notwendigen Servicearbeiten zu erledigen sind. Zudem können die Nutzer über das Axoom-Portal wertvolle Informationen zum Einsatz des Auflageleisten-Reinigers erhalten, aus denen sich ablesen lässt, an welchen Lasermaschinen er wie oft eingesetzt wurde. Auch andere Analysen wie Amortisationsrechnungen sind denkbar, für die der Maschinenpreis mit der Anzahl gereinigter Leisten verrechnet wird.

Hohe Transparenz

Entscheider in Blechbearbeitungsbetrieben erhalten so eine hohe Transparenz zur Wirtschaftlichkeit des Trutool TSC 100. Gleichzeitig können sie mit einer erhöhten Lebensdauer des Auflageleisten-Reinigers rechnen, da die Wartung regelmäßig und korrekt vorgenommen wird.

Auch für die Bediener ergeben sich Vorteile. Sie sparen Zeit und Aufwand für manuelle Kontrollen, da die App automatisch an etwaige Instandhaltungsarbeiten erinnert, und bekommen bei Servicearbeiten Unterstützung durch den Wartungsguide. Damit einher geht ein weiterer Pluspunkt des Onlinemoduls: Ungeplante Ausfälle des Geräts gehören weitgehend der Vergangenheit an.