Vibrationen auf kleinstem Raum messen

Hochleistungsschwingungsmesser in kompakter Bauform

17. Juni 2009
Bild 1: Vibrationen auf kleinstem Raum messen
Bild 1: Vibrationen auf kleinstem Raum messen

Die Althen GmbH, Spezialist für das elektrische Messen mechanischer Größen, stellt mit dem 780A von Wilcoxon Research einen Hochleistungsvibrationsaufnehmer für industrielle Anwendungen vor. Mit kompakten Abmessungen und geringem Gewicht spielt der kleine 780A in der oberen Liga der Schwingungssensoren. Der geringe Platzbedarf und die hohen Ansprüche an die Qualität der Messung machen ihn zu einer guten Wahl bei Nachrüstung, Umrüstung oder Neumontage. Vibrationsaufnehmer werden in nahezu allen Zweigen der Industrie zur Maschinenüberwachung eingesetzt. Änderungen der Amplitude im Frequenzband lassen frühzeitig Verschleiß oder Defekte an Maschinen mit rotierenden Teilen erkennen. So kann eine rechtzeitige Revision oder Wartung durchgeführt werden, und zwar bevor die Maschine ausfällt und weitere Kosten durch Stillstand entstehen. Neben Kompressoren, Ventilatoren, Pumpen, Getrieben und Motoren können viele weitere Arten von Maschinenantrieben überwacht werden. Durch das kompakte, dichte Edelstahlgehäuse mit 20 mm Durchmesser kann der 62 g leichte 780A einfach in vorhandene Anlagen – auch unter rauen Bedingungen – integriert werden. Der große Frequenzbereich erweitert die Einsatzmöglichkeiten zusätzlich. Der 780A arbeitet mit einer Toleranz von ± 5 % im Frequenzbereich von 0,4 Hz bis 14 kHz. Die Nichtlinearität liegt bei unter einem Prozent, die Arbeitstemperaturen zwischen - 50°C und + 120 °C. Die Empfindlichkeit des Vibrationsaufnehmers beträgt 100 mV/g bei einem Messbereich von 80 g. Der 780A ist auch in einer Atex-Variante für den Einsatz in explosionsgeschützten Bereichen lieferbar.