Verstärkte Präsenz

Technik

Die deutsche Niederlassung von Faccin wird weiter verstärkt. So übernimmt Faccin Italien große Anteile und das Personal wird verdoppelt, so dass sowohl im Vertrieb als auch im Service noch mehr Kapazitäten zur Verfügung stehen. Zusätzlich steht ab Anfang 2018 in Remscheid ein eigenes Vorführzentrum bereit, um die Maschinen entsprechend auch in Deutschland zu präsentieren.

17. Oktober 2017
Profilbiegemaschine aus der RCMI-Serie. Bild: Faccin
Bild 1: Verstärkte Präsenz (Profilbiegemaschine aus der RCMI-Serie. Bild: Faccin)

Jens Gusdorf, Geschäftsführer der Faccin GmbH: »Wir möchten unseren Kunden im Vorfeld einen genauen Eindruckunserer Maschinen geben und auch die technischen Eigenschaften detailliert zeigen. Außerdem verändert sich der Markt, so dass immer kürzere Lieferzeiten notwendig werden, weshalb wir mit einem eigenen Lager in Deutschland reagieren.«

Diese Maßnahme betrifft auch das Ersatzteillager, damit Faccin Deutschland im Notfall noch schneller reagieren kann.

So wird der Kunde kompetent von Menschen beraten, die nur im Bereich Rund- und Profilbiegetechnik aktiv sind. Dank des – so die Selbsteinschätzung – größten Portfolios an Rundbiegemaschinen kann dem Interessenten immer die richtige Maschinenlösung angeboten werden. Diese Maschine kann dann vorab in Remscheid besichtigt oder auch getestet werden. Nach Erwerb erfolgt die Inbetriebnahme und Einweisung durch Techniker, die ebenfalls nur in diesem Bereich arbeiten. Der Service erfolgt auch direkt ab Standort Remscheid, bei Bedarf mit Unterstützung aus Italien. Somit hat der Kunde stetig einen Ansprechpartner, der sich vollumfänglich an den Maschinen auskennt.

Ziel der Maßnahmen ist es, weitere Marktanteile zu gewinnen und die Produktivität der deutschen Kunden weiter zu erhöhen. Dieser Schritt gilt der italienischen Geschäftsführung als weiterer Meilenstein in der Geschichte von Faccin und der Präsenz auf dem deutschen Markt.

Technologieführer seit fast 50 Jahren

Faccin Spa wurde 1968 in Visano, Italien, von Walter Faccin gegründet. Seit nun bald 50 Jahren hat man sich – Originalton – »zum weltweit größten Hersteller von Rund- und Profilbiegemaschinen sowie Sondermaschinen zur Klöpperbödenfertigung« entwickelt. Durch stetige Innovationen erstrebt (und hält nach eigener Einschätzung) Faccin die Technologieführerschaft im Bereich der Rundbiegetechnik.

Faccin produziert dabei alles außer Standardteilen im eigenen Hause, angefangen vom Brennzuschnitt, dem Schweißen und der mechanischen Bearbeitung der Ständer bis hin zum Drehen der Walzen und der Endmontage der Maschinen. Die Steuerung und Hydraulik werden im eigenen Hause mit Standardkomponenten von Bosch Rexroth und Siemens entwickelt. So können auch viele Sonderlösungen umgesetzt werden.

Neben den üblichen Drei- und Vierwalzen- sind auch Zweiwalzen-Rundbiegemaschinen, Profilbiegemaschinen und Sondermaschinen für die Klöpperböden- und Pipeline-Fertigung und den Schiffbau im Programm.

Seit über 30 Jahren in Deutschland

Bereits 1984 begann der Siegeszug auch in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Familie Gusdorf. Die ersten Zwei-, Drei- und Vierwalzen- Rundbiegemaschinen wurden in Deutschland ausgeliefert, und Faccin galt bereits als einer der Technologieführer für CNCs auf Vierwalzen- Rundbiegemaschinen.

Die deutsche Vertretung konzentrierte sich damals schon auf eine kompetente Beratung und eigenes Servicepersonal. Dadurch wurde speziell hierzulande der Wunsch nach einer hohen Verfügbarkeit der Maschinen und ihre korrekte Auslegung gedeckt. Innerhalb 15 Jahren wurden so bereits knapp 250 Maschinen nach Deutschland geliefert.

1999 erfolgte der nächste größere Schritt, indem eine eigene Niederlassung gegründet wurde: die Faccin Deutschland GmbH. Dadurch wurde der Fokus sowohl im Vertrieb als auch im Service ausschließlich auf Produkte der Faccin Spa gelegt.

Durch diese Spezialisierung wurde die Qualität der Beratung und des Service weiter angehoben und dem Kunden noch höhere Produktivität ermöglicht. Seit 2003 steht diese unter Leitung von Jens Gusdorf. Solch eine Niederlassung eines Herstellers aus der Branche ist bis heute einzigartig in Deutschland.

So wurden insgesamt über 650 Maschinen nach Deutschland geliefert, darunter auch viele Sondermaschinen für spezielle Biegeaufgaben. Unter den größten sind Biegemaschinen bis 6.000 Millimeter Arbeitslänge oder bis 120 Millimeter Walzleistung, ferner eine Trägerbiegemaschine, die bis zu einem HEB 1000 biegen kann. Aber auch hochproduktive Anwendungen wie die Boiler oder Kaminrohrfertigung wurden mit den Zweiwalzen-Rundbiegemaschinen effizienter. Das Biegen spezieller Werkstoffe wie Aluminium, Alucubond, Hardox oder Creusabro benötigt auch besondere Kompetenzen in der Beratung und Auslegung der Maschine, die Faccin auch bietet.

Blechexpo Stand 1308

Erschienen in Ausgabe: 06/2017