Vernetzte Schweißtechnik

Auf der Euroblech stellt Cloos Neuheiten und Weiterentwicklungen rund um das manuelle und automatisierte Schweißen vor. Im Fokus des Messestandes stehen die Themen Vernetzung und Digitalisierung.

24. September 2018
Motion Control Weld ist ein geregelter Kurzlichtbogen mit reversierendem Drahtvorschub. (Bild: Cloos)
Bild 1: Vernetzte Schweißtechnik (Motion Control Weld ist ein geregelter Kurzlichtbogen mit reversierendem Drahtvorschub. (Bild: Cloos))

„In der Schweißtechnik bietet die Digitalisierung erhebliches Potential, um Wirtschaftlichkeit und Qualität zu verbessern", erklärt Cloos-Geschäftsführer Sieghard Thomas. „Gefragt sind Lösungen, bei denen die einzelnen Komponenten einer Schweißanlage und übergeordnete Systeme bidirektional miteinander vernetzt sind."

Schweißtechnik vernetzen

Auf der Euroblech präsentiert Cloos zum ersten Mal das neue Gateway, mit dem der Kunde Daten nach seinem Bedarf managen kann. In dem ganzheitlichen Informations- und Kommunikationstool werden sämtliche Daten zentral erfasst und verarbeitet. Die anwenderspezifische Darstellung der Informationen ermöglicht eine detaillierte Visualisierung, Auswertung und Weiterverarbeitung der gesammelten Daten.

Das neue System besteht sowohl aus der anlagennahen Hardware als auch aus diversen Softwaremodulen. Im ersten Schritt stellt Cloos auf der Messe das Modul "Anlageneffizienz" vor. Damit können Anwender die Performance und Wirtschaftlichkeit ihrer Roboteranlagen darstellen, Engpässe lokalisieren und die Effizienz steigern. Mit Qineo Data Manager, Process Data Monitoring und Roboplan bietet Cloos weitere Softwarelösungen für die verschiedenen Anforderungen an die vernetzte Fertigung.

Zu den Highlights gehören auch das neue Betriebssystem Qirox Operating System (QOS) mit der neuen Technologieschnittstelle Qirox Technology Interface (QTI) und der neuen Bediensoftware Qirox QWP. Diese ermöglichen eine intuitive Bedienung, eine Reduzierung der Programmierzeiten sowie eine dynamische Bewegung der Roboter für eine effiziente Schweißfertigung.

Live-Demonstrationen

Bei Vorführungen im Handschweißbereich können die Fachbesucher die breite Qineo-Modellreihe an Schweißstromquellen von Einstieg bis Premium live erleben. Im Mittelpunkt steht die Qineo Next. Die neue Inverter-Schweißstromquelle überzeugt durch ausgezeichnete Lichtbogeneigenschaften. Der modulare Aufbau ermöglicht vielseitige Einsatzmöglichkeiten vom Basis-Schweißgerät für das manuelle Handschweißen bis zum Multiprozess-Schweißgerät für das automatisierte Roboterschweißen.

Vielfältige Schweißprozesse

Darüber hinaus zeigt Cloos neue und bewährte Schweißprozesse. „Egal ob dick oder dünn, ob Aluminium oder Stahl, ob manuell oder automatisiert – hier findet sich für jede Produktanforderung der richtige Schweißprozess", betont Thomas. Mit Motion Weld stellt Cloos eine neue Prozessfamilie für das automatisierte MIG/MAG-Schweißen vor. Hier werden Schweißprozesse im Kurzlichtbogenbereich mit einem mechanischen System kombiniert, das den Draht mit hoher Frequenz vor- und zurück zieht.

Bei Motion Control Weld wird der Kurzschlussprozess Control Weld mit reversibler Drahtelektrode kombiniert. Motion Vari Weld (MVW) ist ein weiterer hybrider Lichtbogen mit reversibler Drahtelektrode. Durch den geringen Energieeintrag und die minimierte Spritzerbildung bei hohen Schweißgeschwindigkeiten eignen sich die stabilen Schweißprozesse insbesondere für Anwendungen im Dünnblechbereich.