UP-Schweißen - universell und leistungsstark

Spritzerfreiheit, hohe Werte hinsichtlich Abschmelzleistung, Nahtqualität und thermischem Wirkungsgrad kennzeichnen das UP(Unterpulver)-Schweißen. Der UP-Engspalt-Rundschweißautomat von Oerlikon realisiert diese Vorzüge beim mechanisierten und automatisierten UP-Schweißen. Weitgehend emissionsfrei verbindet er dicke Bleche und Rohre. Ein spezifischer Vorteil des UP-Schweißautomaten bildet das einfache und schnelle Anpassen an andere Aufgabenstellungen wie UP-Schweißen flacher Werkstücke mit Stumpf- und Kehlnähten oder zum Auftragsschweißen.

06. Februar 2014

Das UP-Engspalt-Rundnahtschweißen demonstriert Oerlikon auf Messen mit einer Lösung aus dem Baukasten: Gleichstromschweißautomat Starmatic 650 DC plus, Schweißkopf Subarc 3C plus und Fahrwagen Megatrac 6 ergeben die Grundausstattung der für das Fügen von Rohrstößen spezifischen Version. So erleben die Besucher den robusten Schweißprozess live und können sich direkt von seiner einfachen Anwendung und den technischen, qualitativen und wirtschaftlichen Vorteilen überzeugen.

Weil die UP-Anlagen nach dem Baukastensystem konzipiert sind, kann der Anwender seine Anlage schnell und leicht an unterschiedliche UP-Schweißaufgaben anpassen sowie das Eindraht-, Doppeldraht-, Tandem- oder Auftragsschweißen nutzen. Er hat die Wahl zwischen Gleichstrom mit flacher oder fallender Kennlinie. Alle Baukomponenten sind symmetrisch gestaltet, deshalb lassen sie sich einfach zu spiegelbildlichen Varianten zusammenbauen. Das identische Befestigungslochbild erlaubt, mit beliebigen Kombinationen auch Sonderanwendungen zu realisieren.

Das Bedienpanel des Starmatic 650 DC zeigt Strom-, Spannungs- und Geschwindigkeitswerte des Schweißprozesses an. Während des Schweißens hält die Steuerung bei unterschiedlichen freien Drahtlängen den Strom und die Spannung konstant.

Der vierrädrige Fahrwagen MegaTrac 6 ergänzt den Starmatic 650 DC. Er führt den Schweißkopf Subarc 3C in Normalposition (senkrechte Position) oder zum Kehlnahtschweißen entweder in der Wagenachse oder seitlich neben dem Wagen in der gewünschten Schweißposition. Zwei Führungsarme, unterstützt von der Schwerpunktlage, steuern den Wagen entlang der Schweißfuge. Die pneumatische Pulverabsaugung und der Laserpointer gehören bei Oerlikon zur Grundausstattung.

Maximal 650 A bei 100 % ED (Einschaltdauer) stellt die UP-Gleichstromquelle des Starmatic 650 DC zur Verfügung. Dazu nimmt sie primär 72 A Strom bei einer Leistung von 34,5 kVA auf. Die Spannung des dreiphasigen Stromnetzes soll zwischen 400 und 440 V bei 50 bis 60 Hz liegen. Im Betrieb überzeugt der Starmatic 650 DC mit seinem hohen Sicherheits- und Zuverlässigkeitsniveau. Die Mikroprozessorregelung bietet sowohl die flache (CC) wie fallende (CP) Kennlinie an. Zusätzlich kann der Anwender die Stromquelle zum Lichtbogen-Handschweißen nutzen. Ihre 247 kg Gewicht weisen auch auf die hohe Verfügbarkeit und lange Lebensdauer hin.