Universelles Planheitsmesssystem

Das neue Planheitsmesssystem VIP-08 von Vollmer misst berührungslos die Planheit von Band an Beizlinien, Streck-Biege-Richtanlagen und Längs- und Querteilanlagen sowie an Warmbandstraßen. Mit bis zu 200 über die Breite des Messgutes verteilten Messzonen erzielt es eine außergewöhnlich hohe Auflösung.

30. März 2011

Vollmer präsentiert das System erstmals auf der Metec in Düsseldorf. Das VIP-08 misst wie eine Planheitsrolle die echte Planheit des Bandes. Es ist bei Geschwindigkeiten bis zu 1.500 m/min und bei Materialbreiten bis zu 3.000 mm einsetzbar. Im Gegensatz zu anderen Systemen arbeitet es auch bei einem spezifischen Bandzug bis zu 70 N/mm². Aufgrund der kompakten Bauweise benötigt VIP-08 lediglich ein Sichtfeld von 200 mm in Bandlaufrichtung.

Erstmals stellt Vollmer mit VIP-08 ein System vor, das auch in Warmstraßen eingesetzt wird. Für die Messung an Kaltband ist es besonders in Beizlinien, Streck-Biege-Richtanlagen sowie Längs- und Querteilanlagen geeignet, genauso aber auch für Platten und Bleche.

VIP-08 arbeitet mit einer für Planheitsmesssysteme außergewöhnlich hohen Auflösung von 200 einzelnen, über die Materialbreite verteilten Messzonen. Dabei nutzt es einen schmalen, sehr gleichmäßigen diffusen Lichtbalken, der von handelsüblichen Quecksilberdampflampen auf das zu messende Gut projiziert und von einer Matrixkamera aufgenommen wird.

Das System wird in zwei unterschiedlichen Ausführungen geliefert. In der Dual-Version sind die Lichtquelle und die Kamera als separate Einheiten schräg über dem Band angebracht. Auf diese Weise kann der Bereich direkt über dem Band frei von Einbauten bleiben.

In der Ausführung „Monoblock“ befinden sich die Optikkomponenten in einem kompakten Balken über dem Messgut. So sind die einzelnen Komponenten fest einander zugeordnet – der Monoblock wird komplett bestückt und justiert ausgeliefert. Außerdem kann das System bei Bedarf einfach mit dem Kran abgehoben werden.

Eine mehrmonatige Testinstallation in einem Warmwalzwerk hat gezeigt, dass VIP-08 auch bei hohen Materialtemperaturen und unter den schwierigen Umgebungsbedingungen im Warmwalzwerk zuverlässig arbeitet.