Überblick über die Verbindungtechnik

In einigen Wochen findet die Fastener Fair in Stuttgart statt. Besucher können sich mit der Online-Messevorschau einen ersten Überblick über die Vielfalt an Verbindungs- und Befestigungstechnologien verschaffen, die vom 19. bis 21. März vorgestellt werden.

11. Februar 2019
2019 findet die Fastener Fair erneut in den Hallen 1, 3 und 5 des Messegeländes in Stuttgart statt. (Bild: Mack Brooks)
Bild 1: Überblick über die Verbindungtechnik (2019 findet die Fastener Fair erneut in den Hallen 1, 3 und 5 des Messegeländes in Stuttgart statt. (Bild: Mack Brooks))

Mehr als 960 Aussteller aus 44 Ländern werden in diesem Jahr ihre Produkte auf der Fastener Fair Stuttgart vorstellen. Wichtigste europäische Ausstellerländer neben Deutschland sind Italien, Großbritannien, Frankreich, die Türkei, die Niederlande und Spanien. Asiatische Aussteller kommen hauptsächlich aus Taiwan, China und Indien. Die Messe findet erneut in den Hallen 1, 3 und 5 des Messegeländes in Stuttgart statt. Die Netto-Ausstellungsfläche beträgt rund 22.000 Quadratmeter, ein Zuwachs von rund sechs Prozent im Vergleich zu 2017.

Individueller Messeplan

Eine umfangreiche Messevorschau mit Aussteller- und Produktbeschreibungen ist ab sofort auf der Messewebseite verfügbar. Zur Vorbereitung des Messebesuchs können Nutzer die Messevorschau nach Produktkategorien sortieren und sich ihre persönlichen Highlights zusammenstellen. So können Besucher schon jetzt erfahren, auf welchen Messeständen sich der Besuch für sie lohnt. Die Messevorschau ist über die Webseite www.fastenerfair.com/stuttgart verfügbar.

Eine weitere Möglichkeit zur Vorbereitung des Messebesuchs ist der Online-Messeplaner, mit dem sich Besucher eine individuelle Ausstellerliste nach Produktkategorien und einen personalisierten Hallenplan erstellen können. Der Online-Messeplaner ist ebenfalls über die Messewebseite abrufbar.

Das Besucherprofil der Fastener Fair Stuttgart umfasst Großhändler, Zulieferer, Konstrukteure, Komponenteneinkäufer und Branchenexperten aus verschiedensten Industriebereichen, zum Beispiel dem Hoch- und Tiefbau, der Automobilindustrie, Elektro- und Elektronikgeräten, Metallwaren oder der Möbelmanufaktur.

Erstmals ein Bereich für Klebetechnik

Die Leitmesse zeigt Entwicklungen aus allen Bereichen der Verbindungs- und Befestigungstechnik. Das Messeprofil umfasst Befestigungselemente und Halterungen für die Industrie, Befestigungselemente für die Baubranche, Montage- und Installationssysteme, Produktionstechnologie für Befestigungselemente, Lagerung und Betriebsausrüstung sowie dazugehörende Dienstleistungen. Neu in diesem Jahr: In Halle 1 wird es einen Bereich für Klebetechnik geben, die „Bonding & Adhesive Technology Area“.