Trio sorgt für schnelle Messdurchläufe

Der Messdienstleister Topometric stellt auf der Control Systeme vor, die mehr Messungen in kürzerer Zeit ermöglichen und gleichzeitig die Bedienfreundlichkeit erhöhen.

28. April 2017
Drehtisch-Schnellwechselsystem in einer GOM-Atos-Scanbox (Bild: Topometric)
Bild 1: Trio sorgt für schnelle Messdurchläufe (Drehtisch-Schnellwechselsystem in einer GOM-Atos-Scanbox (Bild: Topometric))

1. Drehtisch-Schnellwechselsystem

Das für Topometric-Robotermesszellen oder GOM-Atos-Scanboxen entwickelte Drehtisch-Schnellwechselsystem ermöglicht einen schnellen, ergonomischen Vorrichtungs- und Werkstückwechsel. Es besteht aus einem Drehtisch-Aufnahmemodul, einer Grundplatte zur Aufnahme der Vorrichtungen und Bauteile und einem oder mehreren Rüstwagen, die gleichzeitig als mobile Rüststation und Lagersystem dienen. Die Vorrichtungen oder Werkstücke werden über Rollenbahnen direkt vom Rüstwagen auf das Aufnahmemodul geschoben.

Während der Messung kann der Rüstwagen mit einem weiteren Werkstück vorbereitet werden. Somit können Vorrichtungen und Bauteile schnell ausgetauscht und der Durchsatz an Messungen erhöht werden. Die Rüstergonomie kann durch eine zusätzliche höhenverstellbare Rüststation gesteigert werden. Dabei wird die Grundplatte samt Vorrichtung in eine Höhe gefahren, in der das Bauteil – für den Bediener ergonomisch – eingelegt werden kann.

2. Hebe- und Schwenkeinheit

Mit Hilfe der Hebe- und Schwenkeinheit werden Bauteile für den Bediener ergonomisch in einem universellen, leicht auswechselbaren Schnellspannrahmen in niedriger Position gerüstet, durch die Hubfunktion zur Messposition angehoben und dort gemessen.

Dank einer zusätzlichen ansteuerbaren Achse können die Bauteile zudem geschwenkt werden, so dass Vorder- und Rückseite ohne Umspannen voll automatisiert in Einbaulage gemessen werden können. Die Hebe- und Schwenkeinheit kann in nahezu jeder automatisierten Projektmesszelle und in GOM-Atos-Scanboxen nachgerüstet werden.

3. Dreh-Hebe-Einheit

Die neue Dreh-Hebe-Einheit von Topometric erleichtert das optische Messen großflächiger Bauteile in vertikaler Aufspannung und in Einbaulage. Die vollautomatisch heb- und senkbare Lochrasterplatte ermöglicht das ergonomische Rüsten und Positionieren der Bauteile. Durch eine um 270 Grad drehbare, integrierte Roboterachse werden Bauteile dem Messsystem optimal zugewandt. Dadurch kann der Platzbedarf der Robotermesszelle deutlich verringert werden.

Die Messzellenbreite kann durch Implementierung einer Dreh-Hebe-Einheit um zwei Meter reduziert werden. Eine Drehung der Roboterachse um 180 Grad ermöglicht das Rüsten auf der dem Roboter abgewandten Seite. Die beidseitige Nutzung der Lochrasterplatte verkürzt die Rüst- und Stillstandzeiten der Roboterzelle erheblich.