Transparenz bei der Finanzierung

Trumpf bietet seinen Kunden einen digitalen Marktplatz für Finanzierungen an. Künftig können Kunden über den neuen Finance Manager Angebote verschiedener Banken und Leasinganbieter einholen und vergleichen. Dazu arbeitet die unternehmenseigene Bank, Trumpf Financial Services, mit dem deutschlandweit größten B2B-Finanzvermittlungsportal Compeon zusammen. Neben der Finanzierung von Trumpf-Produkten ist auch die Finanzierung von Maschinen und Fahrzeugen anderer Hersteller möglich.

13. März 2017
Hans-Joachim Dörr, Geschäftsführer der Trumpf Financial Services GmbH (Bild: Trumpf)
Bild 1: Transparenz bei der Finanzierung (Hans-Joachim Dörr, Geschäftsführer der Trumpf Financial Services GmbH (Bild: Trumpf))

„Durch den Aufbau der digitalen Plattform und der Zusammenarbeit mit Compeon wollen wir weltweite Märkte schneller und effizienter erschließen. Dazu bieten wir unseren Kunden unabhängig von unserem eigenen Angebot die Transparenz über die beste Finanzierungslösung“, so der Geschäftsführer von Trumpf Financial Services Hans-Joachim Dörr.

 

Neue Wege für die Absatzfinanzierung

Nico Peters, Gründer und Geschäftsführer von Compeon, ergänzt: „Im Handel hat nahezu jedes Konsumgut den Vertriebsweg über das Web gefunden. Nun erwarten B2B-Kunden den digitalen Service auch bei der Finanzierung. Compeon schafft neue Wege für die Absatzfinanzierung.“

Zunächst wird es den Finance Manager – eine digitale Plattform für Investitionsfinanzierungen – in Deutschland, Italien, Großbritannien, den Niederlanden und Spanien geben. In den kommenden Monaten sollen weitere Länder hinzukommen. Trumpf hat in den vergangenen zehn Jahren den Bereich der internationalen Absatzfinanzierung sukzessive aufgebaut. Seit 2014 hat die Trumpf Financial Services eine Vollbanklizenz.