Symposium zu Cybersicherheit

Durch den rasant wachsenden Anteil elektronischer Komponenten in diversen Branchen, wie Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobilindustrie oder der Medizintechnik, werden Fragen zu Sicherheitsaspekten im komplexen Umfeld der High-Reliability-Elektronik relevanter. Am 9. Juni findet in Dortmund das branchenübergreifende Symposium zum Thema Cybersicherheit statt.

11. April 2016

Das branchenübergreifende Symposium „Elektronik am Limit IV – Aspekte der Safety & Security in der High-Rel-Elektronik“ veranstalten der IVAM Fachverband für Mikrotechnik und das SGS Institut Fresenius am 9. Juni in Dortmund. Geplant sind Vorträge zu Themen wie Cybersicherheit in der Industrie 4.0, Normierungsaktivitäten weltweit oder Quantentechnologie.

Buntes Vortragsprogramm

In den Vorträgen und der anschließenden Diskussion sollen Elektronik, Software, Hardware, Connectivity, sowie Mikro- und Nanotechnologien unter die Lupe genommen werden. Experten namhafter IT- und Elektronik-Unternehmen zeigen in branchenübergreifenden Fachvorträgen aktuelle Probleme auf und stellen Lösungsansätze vor. Beispielsweise werden in einer Live-Hacking-Demonstration potenzielle Sicherheitslücken in Unternehmen aufgezeigt.

 

Die Vortragsreihe richtet sich an Entwickler, Hersteller, Anwender und Zulieferer von Elektronik sowie Mitarbeiter aus Forschung, Entwicklung, Qualitätssicherung oder strategischem Produktmanagement und an Wissenschaftler. Das Vortragsprogramm und die Möglichkeit zur Anmeldung sind unter http://ivam.de/elektronik16 erhältlich.