Strategische Neuorganisation

DVS unterstützt den Arbeitskreis Plasma

16. September 2009

Der Arbeitskreis Plasma ist nunmehr seit fünf Jahren die zentrale Plattform zur Abstimmung der gemeinsamen Interessen der plasmagestützten Oberfächentechnologien. Mit dem Ziel, die Plasmatechnologien in der Öffentlichkeit und insbesondere in der Politik weiter bekannt zu machen und als zentrale Schlüsseltechnologie in den Fokus zu rücken, plant der AK Plasma jetzt eine strategische Neuausrichtung. Als Trägergesellschaft unterstützt der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. dieses Vorhaben. Der DVS wird im AK-Plasma von Frau Prof. Bobzin, Institut für Oberflächentechnik der RWTH Aachen, vertreten.

Der AK Plasma ist ein Gemeinschaftsausschuss verschiedener Gesellschaften, der die Zusammenarbeit zwischen Forschung, Entwicklung und Anwendung auf dem Gebiet der Plasmatechnologie fördert und seinen Mitgliedern regelmäßige Begegnungsmöglichkeiten bietet. Als Forum zum Informationsaustausch für Industrie und Forschung ermöglicht er es, die Interessen beider Seiten effizient aufeinander abzustimmen, wobei alle Partner paritätisch vertreten sein sollten.