Steuerungssoftware fürs Schweißen

Schweißen und Trennschweißen mit Ultraschall hat sich in vielen Branchen als wirtschaftliches und schonendes Verfahren bewährt. Telsonic bietet mit Telso Flex eine Steuerungssoftware an, die Ultraschallsysteme der Baureihe USP und TSP fit für Industrie 4.0 macht.

15. Oktober 2018
Praxisgerechte Steuerungssoftware für das Schweißen und Schneiden mit Ultraschall: Neues Visualisierungskonzept und Vernetzbarkeit erhöht die Effizienz. (Bild: Telsonic)
Bild 1: Steuerungssoftware fürs Schweißen (Praxisgerechte Steuerungssoftware für das Schweißen und Schneiden mit Ultraschall: Neues Visualisierungskonzept und Vernetzbarkeit erhöht die Effizienz. (Bild: Telsonic))

Der Bildschirm des Panels kann beispielsweise an einen Arbeitsplatz außerhalb der Produktion übertragen und dort aus bedient werden. Der Benutzer sieht die Echtzeitdaten aus der Produktion, kann auf Schweißresultate zugreifen, Daten auf Netzlaufwerken oder anderen Speichermedien sichern und Datensätze manuell oder automatisiert in die Produktion laden. Auch können mehrere Schweißsysteme auf die gleichen Datensätze zugreifen.

Parameter einfach anpassen

Der gesamte Prozesszyklus wird von der Steuerungssoftware überwacht und der Status grafisch dargestellt. Mit wenigen Klicks lassen sich Schweißparameter anpassen, mehrstufige Schweißmodi definieren oder die Peripherie – also Amboss, Folientransport, Schallschutz, Werkstückerkennung oder -klemmung – einrichten. Diverse Zähler für Stückzahl, Stapel oder Losgröße sichern die korrekte Produktionsmenge.

Die Benutzer- und Rechteverwaltung lässt sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen; unterschiedliche Berechtigungsebenen können zum Beispiel fürs Bedienen, Einrichten oder die Wartung angelegt werden. Der modulare Aufbau der Software deckt zudem den Anwenderwunsch nach Individualisierung ab und sichert die Zukunftsfähigkeit beim Trennschweißen und bei Metallschweißanwendungen.