Steuerung fürs 3D-Wasserstrahlschneiden

Von den Vorteilen der Procom-Steuerung ›CNC300PRO‹ können jetzt Anwender des 3D-Wasserstrahlschneidens profitieren: Mit der jüngsten Produkterweiterung können sie Freiformflächen wie Klöpperböden oder Winkelbleche bearbeiten.

27. November 2019
CNC300ProComWater
CNC300ProComWater
Mit der ›CNC300PRO‹ von Procom können Anwender des 3D-Wasserstrahlschneidens Freiformflächen wie Klöpperböden oder Winkelbleche bearbeiten. (Bild: Procom)

Procom hat mit der ›CNC300PRO‹ Strategien zur Behandlung von Ecken und Radien sowie zur Höhenregelung entwickelt, die die Schneidqualität weiter erhöhen. Darüber hinaus bietet die Steuerung einige Funktionen, die den Alltag erleichtern. Das sogenannte grafisch-interaktive Wiederaufsetzen erlaubt beispielsweise das direkte Anfahren einer beliebigen Stelle der Schneidkontur, um von dort die Programmabarbeitung zu starten und fortzusetzen.

Die Steuerung ist mit verschiedenen Prozessoren und unterschiedlicher RAM- und SSD-Bestückung erhältlich, um ihre Leistung der jeweiligen Aufgabenstellung anzupassen. Procom bietet außerdem Technologiepakete für Messer-, Wasser-, Laser- und Plasmaschneiden sowie aufeinander abgestimmte Lösungen aus Steuerung und Antrieben. Die zugehörige Software ›Ergo-CNC‹ lässt sich mit ihrer ergonomisch gestalteten Touch-Bedienoberfläche auch von weniger erfahrenen Maschinenbedienern einfach bedienen.

Industrie-4.0-Anwendung

Anlässlich der SPS in Nürnberg wird Procom die Steuerung CNC300PRO sowie seine Industrie-4.0-Anwendung ›Clouver‹ zeigen. Clouver ist ein Bindeglied zwischen Produktions- und Geschäftsprozess und liefert dem Management, der Werksleitung und Maschinenverantwortlichen Informationen, mit deren Hilfe sich zum Beispiel versteckte Kosten aufdecken oder Ausfallzeiten minimieren lassen.