Stark in den USA

Mit ihren Bandanlagen, Werkzeugmaschinen und Produktionsanlagen für die Transformatorenindustrie ist die Heinrich Georg Maschinenfabrik weltweit erfolgreich. In den USA ist das Unternehmen bisher mit seiner Gesellschaft Georg Manufacturing Systems vor Ort präsent. Für den Ausbau des Engagements in nordamerikanischen und internationalen Märkten, hat Georg jetzt wesentliche Teile des Produktprogramms und der Belegschaft des nordamerikanischen Maschinenbauers Capco Machinery übernommen und in die neue Georg Capco überführt.

25. April 2016

„Capco ist ein traditionsreiches und innovationsstarkes Familienunternehmen, das vor allem mit seinen Walzenschleifmaschinen im Mediumsegment durch eigene Produktions-, Vertriebs- und Serviceeinheiten erfolgreich war“, erläutert Mark Georg, Geschäftsführer von Georg. „Mit der neuen Gesellschaft schaffen wir Synergien aus beiden Produktportfolios und stellen unseren Kunden in aller Welt ein breiteres Spektrum, speziell im Bereich der Walzenschleifmaschinen zur Verfügung.“

Gemeinsam im Sinne der Kunden

Die neue Georg Capco ergänzt die langjährige US-Gesellschaft Georg Manufacturing Systems und stärkt die Präsenz aller drei Georg-Geschäftsbereiche Trafoanlagen, Bandanlagen und Werkzeugmaschinen im amerikanischen Markt. So bietet Georg künftig seinen nordamerikanischen Kunden einen schnelleren Service vor Ort.

Bei Georg ist so ein weiterer Schritt umgesetzt worden, die Produktions-, Vertriebs- und Serviceleistungen aller Georg-Geschäftsbereiche permanent kundenorientiert auszubauen. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf personelle Kontinuität: Neben dem bisherigen Capco-Chef Edward E. West arbeiten die erfahrenen Capco-Spezialisten gemeinsam mit den erfahrenen Georg-Experten Hand in Hand in der neuen Gesellschaft.