Standzeit erhöht

Auf der Euroblech stellt Doceram eine neue, modular aufgebaute Schweißelektrode vor. Das System mit der Bezeichnung All-Star Compact besteht aus einer Basiselektrode, einer aufgeschraubten Wechselelektrode und einem ziehbaren, druckluftbetätigten Zentrierstift aus Keramik.

05. Dezember 2014
Schweiß-Positionierstifte aus Cerazur erreichen gegenüber Hartmetall eine 40-fache Standzeit.
Bild 1: Standzeit erhöht (Schweiß-Positionierstifte aus Cerazur erreichen gegenüber Hartmetall eine 40-fache Standzeit.)

Die Elektrode vereinfacht automatisierte Prozesse im Karosseriebau wie das Verschweißen von Blechen und das Fixieren von Gewindemuttern. Dank Baukastenprinzip ist sie mit vielen in der Autoindustrie üblichen Maschinentischen kompatibel. Bisher mussten die Elektroden-Aufnahmen für beinahe jede Anwendung neu konstruiert werden, was zwei bis drei Tage beanspruchen konnte. Die vorkonfektionierten Schweißvorrichtungen von Doceram hingegen können ohne Vorarbeiten nach dem „Plug and play“-Prinzip in Betrieb genommen werden.

Da die Elektrode mit nur 112 mm Bauhöhe bei einer Grundfläche von 40 x 40 mm sehr kompakt ist und ihrem Baukastensystem fünf verschiedene Basis-Varianten zugrunde liegen, lässt sie sich in den meisten Schweißstraßen problemlos einsetzen. Adapterplatten gewährleisten, dass die Komplettelektroden auf jeden Maschinentisch passen und der Anwender kann die Aufnahme auswählen, die am leichtesten in der Fertigung installiert werden kann. Außerdem eignet sich die Schweißvorrichtung für alle Zentrierstifte von Doceram sowie für Muttern der Größe M4 bis M12 und 7/16.

Bei der Bestellung müssen die Automobilhersteller und –zulieferer nur eine überschaubare Menge an Informationen durchgeben: Doceram benötigt lediglich die Maße der Muttern und die Blechlochdurchmesser sowie Auskunft darüber, welche Aufnahmen und Zentrierstifte gebraucht werden. Falls die Elektrode mit Wasser gekühlt werden muss, verfügt sie bereits über die entsprechenden Anschlüsse.

Um die Reproduzierbarkeit und Nachverfolgbarkeit des Schweißprozesses und somit die Qualität der Endprodukte sicherzustellen, protokolliert All-Star Co-pact jeden Arbeitsschritt automatisch und graviert die entsprechenden Informationen in die Bauteile ein. Ein Sensor überwacht kontinuierlich die Zylinderstellung. Im Falle einer Unterbrechung des Schweißprozesses speichert die Teach-Funktion die aktuelle Positionen, so dass der Zylinder sie jederzeit wieder einnehmen kann.

Die Standzeit der Doceram-Elektrode übertrifft die Haltbarkeit gängiger Lösungen mit Zentrierstiften aus Stahl um das bis zu 40-Fache. Dank ihrer extremen Verschleißfestigkeit und Resistenz gegenüber Schweißspritzern behalten die Keramik-Stifte ihre Form äußerst lange, so dass sie eine exakte Positionierung dauerhaft sicherstellen. Damit verbessern sie gleichzeitig die Qualität der Karosserien, da eine hohe Positioniergenauigkeit Toleranzen und Spaltmaße reduziert.