Stabwinkelschrauber mit Lithium-Ionen-Akkus

Die handlichen Fein-Schrauber Accutec ASW in Stabwinkelform eignen sich für präzise Serienverschraubungen an engen und schwer zugänglichen Stellen. Sie erreichen im Vergleich zu bisherigen NiCd- oder NiMH-Akkus eine deutlich höhere Verschraubungsanzahl pro Akkuladung.

21. Februar 2012

Das intelligente Ladeverfahren der Fein-Accutec-Schrauber vermeidet Überladung und Überhitzung, indem das Ladegerät den Zustand und die Temperatur der einzelnen Akkuzellen während des Ladens überprüft und bei Bedarf den Ladevorgang anpasst. Jeder Akkupack ist mit einer Kapazitätsanzeige ausgestattet und kann ohne vorheriges Abkühlen neu aufgeladen werden.

Das Fein-Sortiment umfasst Stabwinkelschrauber für Drehmomentbereiche von 1,5 bis 25 Newtonmeter. Sechs neue Modelle mit Lithium-Ionen-Akkus mit 10,8 Volt und 14,4 Volt sowie unterschiedlichen Drehzahlbereichen decken Schraubapplikationen bis 14 Newtonmeter ab.

Die Fein-Accutec-Stabwinkelschrauber ASW haben eine Gesamtlänge von 36 Zentimetern und zählen damit zu den kürzesten in ihrer Leistungsklasse. Sie wiegen lediglich 1,5 Kilogramm inklusive Akku und Winkelkopf. Durch ihre kompakte und ergonomische Bauform eignen sie sich insbesondere für Schraubfälle an schwer zugänglichen Stellen, zum Beispiel bei der Montage an Armaturenbrettern oder im Motorraum in der Automobilproduktion.

Ein stufenlos drehbarer Winkelkopf sorgt für Flexibilität. Der wartungsfreie, bürstenlose EC-Motor ermöglicht einen hohen Wirkungsgrad und lange Einsatzzeiten an der Montagelinie. Die sind prüffähig nach ISO 5393 und VDI/VDE 2647 und erreichen unabhängig vom Schraubfall gleichbleibend präzise Anzugsdrehmomente. Der CmK-Wert liegt bei > 1,67 mit einer Toleranz von ± 10 Prozent, bezogen auf sechs Sigma. Die ASW mit NiCd- und NiMH-Akkus sind weiterhin erhältlich.

Das zweistufige Anzugsverfahren von Fein verkürzt Verschraubungszeiten bei weichen Verschraubungen und vermeidet durch das präzise Anfahren des Zieldrehmoments Materialbeschädigungen. Mit den Accutec Zweistufen-Abschaltschraubern stellt Fein erstmals zwei Stabwinkelschrauber mit dieser Technik vor.

Sie decken Drehmomentbereiche bis sechs beziehungsweise zehn Newtonmeter ab und starten mit einer Drehzahl von 650 beziehungsweise 500 Umdrehungen in der Minute. Wird ein voreingestellter Schwellwert erreicht, schalten sie automatisch auf eine stufenlos einstellbare zweite Drehzahl mit 50 bis 150 Umdrehungen in der Minute zurück.

Für Drehmomentbereiche von 1,5 bis sechs Newtonmeter eignet sich der Fein-Accutec Stabwinkelschrauber ASW 10-6 mit einer Drehzahl von 650 Umdrehungen in der Minute. Der ASW 10-10 erreicht Drehmomente von zwei bis zehn Newtonmeter bei einer Drehzahl von 500 Umdrehungen in der Minute.

Die langsam drehende Alternative ASW 10-10-250 eignet sich mit konstanten 250 Umdrehungen in der Minute bis zum Abschaltmoment für Spezialverschraubungen, beispielsweise in der Fertigung für Luft- und Raumfahrt. Ebenfalls neu ist der ASW 14-14 mit einer Spannung von 14,4 Volt. Er eignet sich für Schraubfälle mit Drehmomenten von 3,5 bis 14 Newtonmeter und erreicht eine Drehzahl von 400 Umdrehungen in der Minute.

Der ASW wird ohne Akku, Winkelkopf und Ladegerät ausgeliefert. Kunden können das jeweils benötigte Zubehör einzeln kaufen und sparen so Anschaffungskosten und Lagerhaltung. Das Einzel- sowie das Vierfach-Ladegerät kann sowohl Lithium-Ionen- als auch NiCd- und NiMH-Akkus laden. Winkelköpfe sind mit 3/8-Zoll-Außenvierkant-, 1/4-Zoll-Außenvierkant- oder 1/4-Zoll-Innensechskant-Werkzeugaufnahmen erhältlich. Zum Schutz der Werkstücke vor Beschädigungen kann ein Kunststoffüberzug für den Winkelkopf bestellt werden.