Staatspreis für Bolzenschweißkopf

Das Unternehmen Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik wurde mit dem »Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistungen im Handwerk« ausgezeichnet.

25. April 2019
Bayerischer Staatspreis 2019  wird bis zu 30 Ausstellern des technischen und des Kunsthandwerks auf der Internationalen Handwerksmesse München für besondere gestalterische und technische Leistungen im Handwerk verliehen. Preisträger Bayerischer Staatspreis 2019 für die Systemspülanlage sp1 / BS und sp2 / BS der Firma Oetzel Wasserhygiene GmbH aus Unterföhring. Hier präsentiert von Geschäftsführer Stefan Oetzel.
Bolzenschweißkopf von Soyer. (Bild: Soyer)

Ausgezeichnet wurde der Automatik-Bolzenschweißkopf ›LSK-1‹ mit verschleißfreien Linearmotor. Diese von Soyer entwickelte Lösung ermöglicht es erstmals, einen einzigen Schweißkopf für alle bekannten Bolzenschweißverfahren auf dem Markt einzusetzen. Der Universalschweißkopf erfüllt außerdem alle Voraussetzungen für Industrie 4.0, da er voll vernetzbar im industriellen Produktionsablauf ist. Alle prozessrelevanten Funktionen können digital überwacht werden, wodurch ein effizienter Produktionsablauf gewährleistet wird.

Für das Familienunternehmen aus Wörthsee ist es seit 1988 bereits das fünfte Mal, dass es den Bayerischen Staatspreis für besondere technische Leistungen im Handwerk entgegennehmen konnte.

www.soyer.de