Smarte Rohrverbindungen für leichte Autos

Auf der Tube in Düsseldorf zeigte Benteler Lösungen für die Automobil-, Energie- und Hydraulikindustrie. Das Unternehmen bietet alles aus einer Hand: von der Werkstoffentwicklung über die Rohrproduktion bis zum weltweiten Vertriebs- und Logistiknetzwerk.

02. Mai 2018
Benteler zeigte auf der Tube 2018 Lösungen für die Automobil-, Energie- und Hydraulikindustrie. (Bild: Benteler)
Bild 1: Smarte Rohrverbindungen für leichte Autos (Benteler zeigte auf der Tube 2018 Lösungen für die Automobil-, Energie- und Hydraulikindustrie. (Bild: Benteler))

Rohrlösungen für die Mobilität von morgen

Benteler entwickelt und produziert Rohre und Komponentenlösungen aus Rohr für die Mobilität. Es bedient die vier wesentlichen Trends der Automobilbranche: Leichtbau, CO2-Reduktion, Sicherheit und Kosteneffizienz. „Wir machen die Bauteile unserer Kunden leichter, indem wir beispielsweise Fahrwerksfedern aus Vollmaterial durch Rohrfedern ersetzen. Das spart bis zu 40 Prozent Komponentengewicht ein“, erklärt Christian Wiethüchter, Chief Sales and Operating Officer Benteler Steel/Tube.

Außerdem erhöht das Unternehmen die Fußgängersicherheit. Und zwar mit Spezialrohren und Kolbenstangen für Aktivatoren unter Motorhauben. Sobald Sensoren einen Aufprall melden, fahren Kolbenstange und Rohr auseinander und heben die Motorhaube an. So wird der Abstand zwischen Haube und Motorblock größer und das Verletzungsrisiko für Fußgänger geringer.

Neue Technik macht Autos effizienter

Bisher wurden Stabilisatoren für das Fahrwerk eines Autos aus massiven Stahlstäben gefertigt. Um Gewicht zu reduzieren, stellt man Stabilisatoren heute zunehmend aus Rohren her. Diese wiegen rund 40 Prozent weniger und sind damit ein wichtiger Beitrag zu Leichtbaumaßnahmen im Automobilbau. Die neue Varid-Technik von Benteler macht Autos noch effizienter: Varid-Rohre sind Rohre mit einem variablen Innendurchmesser für Fahrwerk-Stabilisatoren.

„Sie gleichen die lokal wirkenden Kräfte im Auto aus. Möglich macht das ein spezieller Ziehprozess, der die Wanddicke des Rohres an den stark beanspruchten Stellen anpasst. Das spart weitere 15 Prozent an Gewicht. Die Folge sind leichtere Fahrzeuge, geringerer Kraftstoffverbrauch und damit weniger Umweltbelastungen“, erklärt Dr. Thorsten Andres, Leiter Entwicklung Benteler Steel/Tube.

Stahlgüte hält besonders hohen Drücken stand

Mit der Stahlgüte HPL500 hat Benteler einen hochfesten Stahl für Hydraulik-Leitungssysteme entwickelt. Dieser wird in vielen Industriebereichen verwendet, beispielsweise bei Landmaschinen wie in Mähdrescher oder Rübenroder. HPL500 ist besonders langlebig. Die verbesserten mechanischen Eigenschaften sorgen einerseits dafür, dass Gewicht eingespart werden kann. Andererseits erhalten die Kunden damit ein sehr leistungsfähiges Hydrauliksystem, das hohen Drücken standhält.

Belastbare Rohrverbindungen ganz ohne Schweißen

Mit dem Prefis-Pressfitting-System hat Benteler eine Lösung für starke Rohrverbindungen entwickelt – ganz ohne Schweißen in wenigen Sekunden. Die metallisch dichtenden Pressfittinge, die die Rohre verbinden, werden vor allem bei Feuerlösch- oder Lackieranlagen eingesetzt. „Hier arbeiten unsere Kunden auf kleinstem Raum. Mit den neuen Presswerkzeugen ist das Verpressen einfacher“, erklärt Thomas Müller, Sales Manager im Prefis-Team der Benteler-Distribution.