In seinem Werk im Elsass fertigt Trumpf die Maschinenrahmen für seine aus Europa stammenden Laser-, Stanz- und kombinierten Stanz-Lasermaschinen. Das sind bis zu zehn Meter lange Schweißbaugruppen, die zentraler Bestandteil einer jeden Werkzeugmaschine sind.

ANZEIGE

In der neuen Halle werden sie auf fünf Fertigungslinien und mehreren Standplätzen zusammengebaut und geschweißt. Für sichere und angenehme Arbeitsplätze sorgt unter anderem eine zentrale Absauganlage, die entstehende Schweißdämpfe abfängt und filtert. Eine effiziente Schalldämmung und eine Kühlung der Zuluft im Sommer verbessern zudem das Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter deutlich.

"Haguenau ist ein Standort mit hoher Kompetenz für große Präzisions-Schweißbaugruppen. Unsere Herstellkosten dort sind sehr wettbewerbsfähig", erklärt Dr.-Ing. Mathias Kammüller, Geschäftsführender Gesellschafter bei Trumpf und Vorsitzender des Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen. Mit der Investition in die neue Fertigungshalle kann das Unternehmen dort in den nächsten Jahren noch effizienter produzieren und den steigenden Bedarf decken.