Sicherheitsbausteine mit differenziertem Abschaltverhalten

Einfachere Verdrahtung der Sicherheitsstromkreise bei Einzelmaschinen

05. Februar 2007

Mit den Protect SRB-Baureihen bietet die Schmersal Gruppe dem Maschinen- und Anlagenbau ein Komplettprogramm an Sicherheits-Relaisbausteinen für die Auswertung sicherheitsgerichteter Signale. Das Programm wird kontinuierlich ausgebaut. Eine aktuelle Ergänzung sind zwei Baureihen mit differenziertem Abschaltverhalten. An einen solchen Sicherheitsbaustein können parallel zwei Schutzeinrichtungen angeschlossen werden. Die Sicherheitsfreigaben lassen sich differenziert, d.h. bereichsabhängig, schalten - je nachdem, von welcher Schutzeinrichtung eine Sicherheitsfunktion angefordert wird. Sind etwa auf der Sensorebene ein Not-Halt-Befehlsgerät und eine Schutztürverriegelung an den Sicherheitsbaustein angeschlossen, wirkt das Not-Halt-Befehlsgerät auf alle Sicherheitsfreigaben und die Verriegelungsfunktion nur auf einen Teil davon. Das bedeutet in der Praxis: Man benötigt nur einen einzelnen Sicherheitsbaustein für die typische „Sicherheitsausstattung“ von kleineren Maschinen, d.h. für die Not-Halt-Funktion und die Überwachung eines Sicherheitsschalters bzw. einer Sicherheitszuhaltung. Zugleich lässt sich das differenzierte Abschaltverhalten sehr einfach realisieren, da es in die Logik des Sicherheitsbausteins integriert ist. Und weil nicht mehr Aktorik stillgesetzt wird als sicherheitstechnisch erforderlich, erhöht sich auch die Maschinenverfügbarkeit.