Sicheres Schutztürsystem mit neuen Systemvarianten

Das Schutztürsystem PSENsgate von Pilz bietet neu noch mehr Flexibilität dank wählbarer Bedienelemente: Ab sofort steht eine Vielzahl an Systemvarianten mit optional integrierbaren Bedien- und Betätigungselementen wie etwa Drucktaster, Schlüsselschalter, beleuchtete Taster, Bereichshalt oder Not-Halt oder Fluchtentriegelung zur Auswahl.

09. Oktober 2014
Das sichere Schutztürsystem PSENsgate des Automatisierungsunternehmens Pilz bietet nun noch mehr Systemvarianten
Bild 1: Sicheres Schutztürsystem mit neuen Systemvarianten (Das sichere Schutztürsystem PSENsgate des Automatisierungsunternehmens Pilz bietet nun noch mehr Systemvarianten)

PSENsgate kombiniert die sichere Schutztürüberwachung mit sicherer Zuhaltung für Personen- und Anlagenschutz in nur einem Schutztürsystem. Dabie ist das Schutztürsystem bis zur höchsten Sicherheitskategorie PL e einsetzbar.

Durch das einbaufertige System mit integrierten Bedienelementen und einem optionalen Not-Halt reduziert sich der Montage- und Verdrahtungsaufwand erheblich. Das robuste Design und die mechanische Belastbarkeit sorgen beim nur 45 Millimeter breiten Schutztürsystem für eine lange Produktlebensdauer. Dabei erfüllt das sichere Schutztürsystem die sichere Verriegelung mit sicherer Zuhaltung nach DIN EN60947-5-3.

In Verbindung mit sicherer Steuerungstechnik von Pilz entsteht eine komplette Lösung für die Schutztürzuhaltung. Zudem lässt sich PSENsgate mit weiteren Sensoren PSEN einfach in Reihe schalten.