Sicheres elektronisches Nockenschaltwerk für mehr Flexibilität – Elektronik (k)nockt Mechanik aus

Im Automatisierungssystem PSS 4000 bietet Pilz ein sicheres elektronisches Nockenschaltwerk für die flexible und einfache Steuerung mechanischer Pressen.

27. September 2012

Es ersetzt mechanische Nockenschaltwerke und stellt die optimale Lösung für die Umrüstung von Pressen dar. Von der Dynamisierung des Nachlaufnockens bis hin zur internen Wellenbruchüberwachung lassen sich Pressenlösungen damit sicher und flexibel realisieren. Das sichere elektronische Nockenschaltwerk besteht aus den Steuerungen PSSuniversal PLC des Automatisierungssystems PSS 4000 sowie Pressenbausteinen, die nun durch den neuen CamController-Baustein und einen speziellen Drehgeber erweitert wurden - BG Zulassung inklusive.

Der vollständig redundant und diversitär aufgebaute Absolutwertgeber ist mit zwei getrennten Schnittstellen ausgestattet und übermittelt ohne Unterbrechung die Position der Welle an das Steuerungssystem. So lassen sich Hubzahl oder Drehrichtung für jede Bewegung sicher ermitteln.

Einstellen lassen sich so Hoch- und Nachlaufnocken über lediglich drei Parameter. Damit kann für Pressen mit variabler Hubzahl der Nachlaufnocken sicher und dynamisch ermittelt werden. Vorteil: Das elektronische Nockenschaltwerk errechnet auf diese Weise völlig automatisch den optimalen Stopp-Punkt.