Sicher verbunden, einfach zugänglich

Die Schnellverschlussschraube PEM PFC4 von Penn Engineering lässt sich dauerhaft in Gehäusen installieren, ermöglicht einen einfachen Zugang und vermeidet die mit losen Schrauben verbundenen Risiken. Die Schraube kann sich weder lösen, noch herausfallen. Jetzt erfüllt sie die UL-60950-Geräte-Zugangsnormen.

03. April 2018
Einpress-Schnellverschlussschrauben ermöglichen einen einfachen Zugang zu Edelstahl-Gehäusen  ohne das Risiko loser Montageteile. (Bild: Penn Engineering)
Bild 1: Sicher verbunden, einfach zugänglich (Einpress-Schnellverschlussschrauben ermöglichen einen einfachen Zugang zu Edelstahl-Gehäusen ohne das Risiko loser Montageteile. (Bild: Penn Engineering))

PFC4-Schnellverschlussschrauben lassen sich in Edelstahlblechen ab einer Dicke von 1,53 Millimetern mit Härte-Werten bis HRB 88 installieren. Während der Installation bildet eine Schulter einen Festanschlag, anschließend ist der Befestiger auf der gegenüberliegenden Seite des Blechs bündig und zeigt ein unversehrtes Erscheinungsbild. In befestigter Position ermöglicht der versenkte Kopf ausschließlich per Werkzeug einen Zugriff.

Korrosionsbeständiger Edelstahl

Die Befestiger bestehen aus Edelstahl der Serie 400. Ihre Korrosionsfestigkeit ist vergleichbar mit der von verzinktem Stahl. Erhältlich sind sie in verschiedenen Schraubenlängen und Gewindemaßen von M3 bis M5. Alle PFC4-Befestiger sind per RoHS-konform.

Bei Bedarf können Entwickler den Mathread-Verkantungsschutz zur Korrektur eines schiefen Gewinde-Ansetzens spezifizieren und damit eine korrekte Ausrichtung während der Installation gewährleisten. Alternativ zum Kreuzschlitz-Design steht eine Torx-Aussparung zur Wahl.