Seilbahnsysteme für die ganze Welt

Das italienische Industrieunternehmen Nidec ASI und der Schweizer Maschinenbauer Bartholet arbeiten künftig zusammen. Durch die Partnerschaft sollen Seilbahnsysteme auf der ganzen Welt realisiert werden.

05. Februar 2019
Bartholet entwickelt, baut und installiert Seilbahnsysteme für die ganze Welt. (Bild: Bartholet)
Bild 1: Seilbahnsysteme für die ganze Welt (Bartholet entwickelt, baut und installiert Seilbahnsysteme für die ganze Welt. (Bild: Bartholet))

Nidec ASI und Bartholet Maschinenbau haben einen Handelsvertrag für den Bau und Verkauf von Seilbahnen auf der ganzen Welt unterzeichnet. Nidec ASI wird Bartholet mit Automatisierungs- und Steuerungssystemen, Motoren und Umrichtern versorgen. Die Partnerschaft läuft bis 2022.

Zielmärkte: China, Südkorea und Naher Osten

Dank der technischen Unterstützung von Nidec ASI wird Bartholet insbesondere außerhalb Europas seine Position festigen. So sollen Seilbahnprojekte für Bergbahnen und den städtischen Verkehr und insbesondere in Märkten, in denen der Seilbahnsektor für den Personenverkehr am schnellsten wächst, etwa China, Südkorea und Naher Osten, entwickelt werden. Nidec bietet Bartholet die Möglichkeit, seine Büros und Ersatzteillager in Italien zu nutzen.

„Für uns ist diese Vereinbarung ein wichtiges Sprungbrett für die Entwicklung von Seilbahnprojekten auf der ganzen Welt. Sie wird uns die Gelegenheit geben, in Russland, China, Korea und den Philippinen zu wachsen", erklärt Dominique Llonch, CEO von Nidec ASI. „Mit dieser Partnerschaft wollen wir unser Geschäft in dieser Branche bis 2022 verdoppeln. Dabei wollen wir nicht nur unseren Ersatzteilbestand und unsere Montagekapazitäten erhöhen, sondern vor allem Serviceteams vor Ort aufbauen."