Sechs in einer

Technik/Komplettbearbeitu

Die Universalmaschine Combicut ist zur flexibel kombinierten Stanz-Schneid-Komplettbearbeitung von Blechteilen nun auch mit einem leistungsfähigen Faserlaser-Schneidsystem lieferbar.

10. Februar 2014

Flexible Blechbearbeitung ist mehr als nur Stanzen und Schneiden, auch Prägen, Umformen, Gewindeformen und Signieren (6 in 1) gehören dazu. Diesen Umstand hat die Boschert GmbH & Co. KG, Lörrach-Hauingen, als Spezialist für Blechbearbeitungsmaschinen, schon vor einiger Zeit erkannt und mit der Baureihe Combicut eine Hochleistungsmaschine für die kombinierte Stanz-/Schneid-/Umform- und Gewindeform-Bearbeitung entwickelt.

Der Erfolg gibt den Südbadenern Recht, denn bis heute wurden einige Hundert der Combicut-Maschinen in den unterschiedlichsten Ausführungen verkauft. Spätestens mit der Option Stanzen plus Plasmaschneiden erweiterte sich der Anwendungsbereich Combicut in neue Dimensionen, weil damit sowohl die Stanzbearbeitung als auch das Plasma-Schneiden von Fein- und Mittelblechen bis 12,5 mm Dicke möglich ist. Doch weil der Trend im Sinne von Materialeinsparungen, Ressourcenschonung, Leichtbau und Funktionsintegration eher hin zu Dünnblech-Konstruktionen geht, erweitert Boschert das Options-Portfolio für die Ausrüstung der Combicut nun um eine moderne Faserlaser-Schneideinrichtung zur Combicut FL.

Stanzen plus Laserschneiden

In enger Zusammenarbeit, mit dem schon bei den Plasma-Schneidsystemen bewährten Partner Kjellberg Finsterwalde, entstand das Faserlasersystem XFocus 1000, das, in Kombination mit der Combicut von Boschert, dem Fachpublikum erstmals an der Blechexpo 2013 vorgestellt wurde. Die Verfahrensintegration mit dem neuen Faserlaser bezieht sich auf die Combicut-Baugrößen 750 x 1500, 1000 x 2000, 1250 x 2500 und 1500 x 3000 mm, so dass Bleche aller Formate in verschiedenen Qualitäten optimal und vor allen Dingen in nur einer Aufspannung komplett be- und verarbeitet werden können.

1000 Watt für Qualitäts- und Trennschnitte

Wahlweise kommt dafür dann die Stanzstation oder die Faserlaserstation zum Einsatz. Diese bietet, bei einer Anschlussleistung von maximal 7 KVA, eine Laserleistung von 1 KW. Damit ist es möglich, Qualitätsschnitte in Baustahlblechen der Dicken 0,5 bis 6 mm und Trennschnitte in Blechdicken bis 10 mm vorzunehmen. Für Edelstahlbleche betragen die Schnittleistungen 0,5 bis 4 mm im Qualitätsschnitt und maximal 5 mm im Trennschnitt.

Das Kjellberg-Faserlasersystem XFocus 1000 ist kompakt aufgebaut und sehr einfach an die Stanzmaschine Combicut zu adaptieren. Der Faserlaser XFocus 1000 eignet sich zum Schneiden und Markieren. Die mit der Boschert-Steuerung korrespondierende Steuerung des Faserlasers verfügt über eine umfassende Technologie-Datenbank, die den gesamten Schneidbereich abdeckt.

Das wie erwähnt kompakte und leicht anzudockende Faserlasersystem besteht aus dem 1-KW-Faserlaser mit Lichtleitfaser, dem Laserschneidkopf, dem integrierten Kühlsystem, der Gasversorgung, der Abstandsregelung und der Steuerung mit Technologiedatenbank. Der Faserlaser ist ausgelegt für die Bearbeitung eines breiten Spektrums von Blechteilen in der Vorserien-, Kleinserien-, Mittelserien-Produktion.

Der technologiegeführte Schneidvorgang führt zu gratfreien Schnittkanten und zu einer guten Oberflächenqualität mit niedrigen Rautiefen, so dass sich eine zeit- und personalaufwendige Nacharbeit in aller Regel erübrigt. Ideal ist der Faserlaser zum reproduzierbar präzisen Schneiden kleiner Konturen und mit geringer Schnittfugenbreite. Durch die berührungslose Bearbeitung lassen sich auch dünne und filigrane Teile prozesssicher fertigen, bei sehr guter und wiederholgenauer Maßhaltigkeit. Schließlich ist die Gas-, Aerosol- und Lärmbelastung im Vergleich sehr gering, weshalb für den Betrieb in der täglichen Werkstattpraxis auch keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen erforderlich sind.

Edgar Grundlöer

Zahlen & Fakten

Boschert ist seit Jahren ein Begriff in der Blechverarbeitung. Von den ersten Anfängen mit Ausklinkmaschinen 1973 bis zum heutigen Stand der CNC-Blechbearbeitung hat Boschert eine Reihe Maschinen auf den Markt gebracht, die bis heute im täglichen Einsatz stehen. Auf Wunsch vieler Kunden erweiterte Boschert sein Blechbearbeitungsmaschinen-Programm um Abkantpressen und Scheren: In Kooperation mit dem langjährigen Vertriebspartner Gizelis S.A. wurde ein Programm entwickelt, das den hohen Ansprüchen der Blechbearbeiter entspricht. Gizelis hat in 35 Jahren über 2000 Installationen durchgeführt.

Erschienen in Ausgabe: 01/2014