„Schwingungstechnik an Werkzeugmaschinen“, 12.-13. Januar 2010

Analyse und Optimierung des dynamischen Verhaltens, Prof. Dr. Christian Brecher

29. Oktober 2009

In einer Vielzahl der Anwendungsfälle wird die Produktivität moderner Werkzeugmaschinen durch statische und dynamische Schwachstellen der Maschinenkonstruktion begrenzt. Installierte Antriebsleistungen können nicht in Zerspanleistung umgesetzt und das angestrebte Leistungsvermögen der Maschine nicht erzielt werden. Im ersten Teil des Seminars werden anhand von Fachvorträgen grundlegende theoretische Zusammenhänge zur Analyse und Optimierung des kinematischen, statischen, dynamischen und thermischen Verhaltens von Werkzeugmaschinen vermittelt. Der zweite Teil bietet eine praktische Einführung in industrieorientierte Messverfahren sowie die Sensorik und Aktorik für die Beurteilung der statischen und dynamischen Maschineneigenschaften. Darüber hinaus wird auf die Auswertung und Darstellung von Messergebnissen eingegangen. Es wird ein Verständnis der Zusammenhänge vermittelt, auf Basis dessen eine zielorientierte Optimierung neuer Baugruppen und Maschinen erfolgen kann. Gezielte Maßnahmen zur nachträglichen Verbesserung der Dynamik bereits realisierter Maschinenkonstruktionen werden im Rahmen des Praxisseminars ebenfalls eingehend diskutiert. Ein Praxisseminar für Fachkräfte, Entwickler und Inbetriebnehmer von Werkzeugmaschinen sowie für Servicemitarbeiter