Schulungsangebot von Desoutter

Profi-Know-how für die tägliche Praxis in der Montagetechnik

04. Juni 2008

Mit Grundlagenschulungen zur Montagetechnik will Desoutter nicht nur die Anwender eigener Werkzeuge mit Praxis-Know-how versorgen. Angesprochen werden auch Fertigungsplaner und Konstrukteure, die Themen reichen von der Druckluftaufbereitung über das Bohren und Schleifen bis hin zur richtigen Schraubstrategie. Maintal, Mai 2008 – Wer schon immer wissen wollte, wie er einen besonders weichen Schraubfall prozesssicher in den Griff bekommt, kann zukünftig Rat von den Montagespezialisten der Desoutter GmbH bekommen. „Mit unseren Grundlagenschulungen wollen wir herstellerunabhängig Fachkenntnisse vermitteln“, berichtet Jörg Probst, bei Desoutter Leiter Marketing Communications. Dazu greife man auf das Know-how aus zahlreichen, erfolgreich umgesetzten Projekten in der Industrie zurück. Vermittelt werden auch Grundlagen zu Messverfahren sowie Statistik. Langwierige Inbetriebnahmen und Schwierigkeiten beim Anlauf von automatisierten Schraubanlagen gehören damit der Vergangenheit an“, ergänzt Joachim Wolf, der für das neue Schulungsangebot verantwortlich ist. Das neue, nun kontinuierlich stattfindende Training umfasst neben der Schraubtechnik auch Themen vom Bohren bis hin zum Schleifen sowie die Druckluftaufbereitung. „Zusätzlich zum Standardprogramm bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit individueller Schulungen an – speziell an ihre Bedürfnisse angepasst“, so Wolf weiter. Auf Wunsch finden diese nicht nur am Unternehmenssitz in Maintal, sondern auch vor Ort beim Kunden statt. Nähere Infos zum Schulungsangebot: www.desoutter.de