Schüler praxisorientiert unterstützen

Für das Martin-Butzer-Gymnasium in Dierdorf hat die EWM AG eine Schulpatenschaft übernommen. Diese sieht eine Reihe von Aktivitäten vor, die die Schüler und Schülerinnen praxisorientiert fördern und ihr Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern sowie technischen Berufen wecken sollen. Dazu gehören die Vorstellung des Unternehmens und seines Spektrums in der Schule sowie die Einladung zu Praxistagen bei EWM in Mündersbach genauso wie die Erarbeitung einer elektrotechnischen Aufgabenstellung im Unterricht durch Schüler und Lehrer.

20. Juli 2016
Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer des Martin-Butzer-Gymnasiums freuen sich über die EWM-Patenschaft, die eine Reihe praxisnaher Förderungen vorsieht. (Bild: EWM AG)
Bild 1: Schüler praxisorientiert unterstützen (Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer des Martin-Butzer-Gymnasiums freuen sich über die EWM-Patenschaft, die eine Reihe praxisnaher Förderungen vorsieht. (Bild: EWM AG))

Der Hersteller von Lichtbogen-Schweißtechnik steht für Feedback-Runden der Schüler zur Verfügung. Zudem nimmt das Unternehmen am Berufs- und Studieninformationstag der Schule teil und bietet Unterstützung bei Praktika und Facharbeiten.

Die Vereinbarung über die Schulpatenschaft durch Schulleiter Dr. Klaus Winkler und Angelika Szczesny-Kluge, als Vorstand von EWM verantwortlich für das Personal, begleiteten die Schüler des Physik-Leistungskurses der zwölften Jahrgangsstufe, der stellvertretende Schulleiter und der Leiter der Berufsorientierung.

„Die enge Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und den Schulen ist für beide Seiten ein Gewinn“, hebt Szczesy-Kluge hervor. „Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Einblick in technische Berufsfelder und Perspektiven, und wir kommen mit potenziellen Nachwuchskräften in Kontakt.“

Engagement in der Nachwuchsförderung

Die neue Schulpatenschaft ergänzt das Engagement von EWM, dem Fachkräftemangel zu begegnen. Der Förderung des Nachwuchses kommt eine Schlüsselrolle zu. So unterstützt das Unternehmen auch den Raiffeisen Campus in Dernbach, ein privates Ganztagsgymnasium. Dort geht es um Praktika-Angebote und speziell ausgerichtetes Mentoring.

Darüber hinaus lädt EWM regelmäßig zum jährlich stattfindenden Girls’ Day ein und nutzt jede Gelegenheit, mit jungen Nachwuchskräften in Kontakt zu kommen. Zugleich arbeitet der Schweißtechnikanbieter auch mit der IHK Koblenz zusammen, die unter anderem Schulpatenschaften mit der Kontaktherstellung und der Ausarbeitung von Kooperationsprogrammen unterstützt.

 

Ideale Vorzeichen

Die Zusammenarbeit mit dem als Europaschule zertifizierten Martin-Butzer-Gymnasium steht für EWM unter idealen Vorzeichen. „Denn der Leitsatz dieser Schule, den Menschen in das Zentrum des Tuns zu stellen, entspricht genau unserem Selbstverständnis“, betont Personalchefin Szczesny-Kluge. „Auch bei uns stehen die Menschen im Vordergrund.“