Schnittiger Vollautomat

Die PSU 450 H, eine Hochleistungskreissäge in Modulbauweise von Behringer Eisele, eignet sich hervorragend etwa zum Trennen von Rohren, Profilen sowie vielen anderen Sägeaufgaben. bbr stellt die Maschine vor.

27. August 2008

Die bewährte stabile Systemkreissäge PSU 450 H von Behringer Eisele bildet die Basis für diesen Vollautomat PSU 450 A. Mit einem Sägeblattdurchmesser bis 450 mm und einem großen Schnittbereich bis 150 mm im Rundmaterial und 240 x 70 mm im rechteckigen Material ist sie für viele Sägeaufgaben die richtige Lösung. Ein sehr leistungsstarker FU- bzw. Servo-Antrieb mit ca. 7,0 kW und einer Drehzahl von 6 bis 80 1/min ermöglicht kraftvolles rasches Bearbeiten des Materials — gerade auch von Edelstählen.

Massiver Aufbau

Wie auch beim Halbautomat besteht die Basismaschine aus einem robusten Maschinengestell, in das die Grund- und Drehplatte mit dem Sägeaggregat als zentrale Einheit eingebettet ist. Das Sägeaggregat setzt sich aus dem leistungsstarken Antrieb mit hydraulischem Vorschubzylinder zusammen. Der Schwenkbereich von links nach rechts fällt mit 90°-45°-30° sehr groß aus. Der Vollautomat PSU 450 CNC A ist mit einer äußerst komfortablen PC-Steuerung ausgestattet. Außerdem sind Materialnachschub-Achse, eine Drehachse für Gehrungsschnitte sowie eine Entsorgungseinheit für prozesssicheren Betrieb in der Grundmaschine integriert. Der große Schwenkbereich erlaubt es, spitze Winkel bis zu +/–30° zu sägen. Durch die vom Programm gesteuerte Entsorgungszange der PSU 450 A wird eine freie Schnittwahl erreicht. Die Materialzuführung erfolgt durch eine servomotorisch gesteuerte Nachschubzange, die auf einer robusten, spielfrei vorgespannten Linearführung montiert ist. Die Materialspannung erfolgt vertikal über einen Spannzylinder, der sich automatisch auf die Profilgröße einstellt, und horizontal durch die Spanneinrichtung der Nachschub- und Entsorgungszange. Alle Spanndrücke können individuell eingestellt werden. Die Maschinenschutzhauben sind einfach zu handhaben und bieten dem Bediener auch während des Sägevorgangs einen übersichtlichen Blick in den Funktionsbereich der Sägemaschine. Das modular aufgebaute Sägesystem bietet wahlweise die Anbindung von Ketten-, Bund- oder Stangenlade-Systemen aus dem bekannten Behringer Baukastensystem an. Für die Entsorgung und Sortierung stehen vom abkippbaren Rollengang über diverse Entsorgungsbänder bis zum Schmierband-Kettenförderer vielfältige Sortiereinrichtungen zur Verfügung.

Grafisch geführt bedienen

Die von den Behringer Bandsägeautomaten bekannte interaktive, grafische PC-Steuerung ermöglicht eine intuitive Bedienerführung. Sie erlaubt sowohl die Programmierung in der Werkstatt, als auch vom PC-Arbeitsplatz im Büro. Die Aufträge mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen werden einfach und sicher über den Monitor programmiert. Dadurch wird die Programmierung am Arbeitsplatz deutlich vereinfacht. Zusätzlich stehen Module zur Verfügung, die als ASCI- oder DSTV-Schnittstelle die Datenübertragung von ERP-/PPS-Systemen in die Kreissäge ermöglichen.

Behringer auf der AMB

Auch auf der AMB in Stuttgart wird Behringer eine Sägespezialität vorstellen: Auf Basis der erst wenige Jahre alten automatischen Bandsäge HBM440A präsentiert das Unternehmen eine Ergänzung der hochleistungsfähigen Maschinenserie. »Sie wird selbst höchsten Ansprüchen an ein ansprechendes, modernes Design als auch an eine technisch ausgefeilte Funktionsweise gerecht. Die neue Bandsäge eignet sich hervorragend zum wirtschaftlichen und präzisen Trennen unterschiedlichster Vollmaterialien, Rohre oder Profile aus Metall. Im Schnittbereich von 540 mm im Rundmaterial, 630 x 540 mm im Flachmaterial sägt die HBM540A problemlos und schnell mit Bimetall- und Hartmetall-Sägebändern«, so das Unternehmen. Der konsequent modulare Aufbau der HBM540A garantiert gleichbleibende exzellente Qualität sämtlicher Komponenten. Die Sägeeinheit, Materialspanneinheit und Nachschubeinheit werden in Fließmontage getrennt voneinander vormontiert.

Plus für Anwender

Eine interessante Neuheit an dieser Maschine ist beispielsweise die Neigung des Sägerahmens hin zum Bediener, was den Sägebandwechsel erheblich erleichtert. Ein zusätzliches Plus für Anwender, die verstärkt Vierkantmaterial oder Profile zu sägen haben: Der modulare Aufbau der Maschine ermöglicht herstellerseitig eine wesentlich problemlosere Realisierung einer Schrägstellung des Sägebandes von bis zu 4°. Die Konstrukteure legten besonderen Wert darauf, nicht nur die Schnittzeiten, sondern auch die Taktzeiten zu reduzieren. Resultat aus diesen und weiteren Verbesserungen sind qualitativ höherwertige Schnittergebnisse in deutlich kürzerer Zeit. Die Nachschubzange sichert einen reibungslosen Schnittgut-Transport, selbst wenn es sich um unebenes Material, Materialpakete oder um schwere Schmiedestücke handelt.

Erschienen in Ausgabe: 7-8/2008