Schneller zum Ende kommen

Noch schnellere Rohrendenbearbeitung am fertigen Rohr verspricht Wecotech mit dem Euroblech-Highlight Tubimatic Duo mit einem Aufweitbereich bis 100 mm. Optimiert hat Wecotech auch TUBEX- und Wecomatic-IO.

23. März 2005
»Die Tubimatic Duo formt Rohre mit bis zu 100 mm Aufweit- oder Einziehbereich unter zwei Sekunden um«, garantiert Ivo Scherrer.
Bild 1: Schneller zum Ende kommen (»Die Tubimatic Duo formt Rohre mit bis zu 100 mm Aufweit- oder Einziehbereich unter zwei Sekunden um«, garantiert Ivo Scherrer.)

Fast jedes Rohr, das verbaut wird, muß vorher in eine geeignete Form gebracht werden. Dafür hat Wecotech eine große Palette an Rohrendenumform- und Rohrkalibrier-Maschinen entwickelt, die sowohl für die Serienproduktion, als auch für Einzelanfertigungen geeignet sind. Highlight auf der Euroblech war das erstmals vorgestellte, kombinierte Innen-/ Außenwerkzeug für Eagle-C-Maschinen, wie es die Tubimatic Duo ist. »Wir bieten unseren Kunden mit den vielseitig einsetzbaren Rohrexpandier- und Einziehmaschinen den größtmöglichen Nutzen«, erklärt Wecotech-Sales-Manager Ivo Scherrer. Im Detail bieten Tubimatic und die Duo-Version einen Aufweitbereich von 30 bis 100 mm Durchmesser. Den Einziehbereich hat Wecotech auf 30 bis 90 mm begrenzt, den Spreiz- oder Stauchweg auf 6 mm. »Weitere Pluspunkte der Duo-Tubimatic sind das stufenlose Einstellen des Durchmessers per Handrad, das direkte Ablesen des Einstellwertes, sowie ein schneller, einfacher Werkzeugwechsel in streßfreien 30 Sekunden«, verspricht Ivo Scherrer. Einfach ist auch die Bedienung mit dem Fußpedal, so daß beide Hände für das Werkstückhandling frei bleiben. Den eigentlichen Umformprozeß vollführt die Tubimatic Duo unter 2 s. Wecotech empfiehlt die Rohrexpandier- und Einziehmaschine sowohl für die Einzelstücke wie auch für die Serienfertigung. »Hauptvorteil unserer Duo-Konfiguration ist natürlich die Bearbeitungs-geschwindigkeit. Sie müssen nicht mehr umrüsten, wenn Sie nach dem Aufweiten einziehen wollen«, betont Ivo Scherrer. Für größere Durchmesser bis 250 mm und 4 mm Blechstärke oder anspruchsvollere Umformungen haben die Schweizer dagegen ihren Rohrenden-Umformer Wecomatic IO im Programm, der mit CNC-Steuerung Muffen, Kastensicken, Einführschrägen, Anschlagsicken oder Einführborde ausbildet. Ivo Scherrer empfiehlt die IO zum Umformen von Rohr-Enden »inside and outside. Dazu ist die Arbeitslage zwischen horizontal und vertikal frei einstellbar«, erklärt der Sales Manager. Die Maschine verfügt über einen Spreizweg von bis zu optionalen 27 mm im Durchmesser. Optimale Formgebung und hohe Verformqualität erreicht Wecotech sowohl über die achtfach geteilten Innen- und Außenwerkzeuge wie auch über den innen um 22,5° schwenkbaren Spreizkopf. Wartungsfreundlich macht die Wecomatic-IO vor allem die Zentralschmierung für die Versorgung der Gleitflächen. Hohe Lebensdauer und eine ebensolche Fertigungsqualität versprechen die Hydraulikkomponenten von Bucher und Rexroth, aber auch die Kenndaten: Literleistung 48 l / min, Druck 300 bar sowie eine Motorleistung von 11 kW.

Jüngste Kreation der Schweizer Wecotech ist übrigens die Rohreinziehmaschine Tubex-IO, die Wecotech mit einem verdrehbarem Spreizkopf für eine perfekte Formgebung baut. Im Wecotech-Programm werden auch einfachere Maschinen für Aufweitungen oder Reduzierungen angeboten. Bereits die Basismaschinen Tubex und Tubin haben achtfach geteilte Werkzeuge mit integriertem Schnellwechselsystem. Um den vielfältigen Einsatzbereich zu erhöhen, sind fast alle Arbeitsköpfe vertikal als auch horizontal angeordnet. Wecotech bietet alle Maschinen standardmäßig mit Steuerungen von Klöckner-Möller an, optional aber auch mit Siemens.

Abgerundet hat Wecotech das Programm der Rohrendenumformer-Maschinen mit eigens produzierten Transportgeräten, die schwere und gleichzeitig empfindliche Objekte sicher in Position bringen. 1.000 kg und mehr sind für die Wecotech-Teleskopgabeln und Lastsenkgeräte sogar bei Dauerbelastung kein Problem.

Harald Klieber

Erschienen in Ausgabe: 01/2005