Schneller Wechsel

Schwerpunkt

Masse ist träge und ein Werkzeugwechsel an der Presse daher aufwendig. Mit Zubehör von EAS, zum Beispiel ›Esch‹, einer Kombination von Rollenbahn-Hebeleiste und Spannsystem, geht alles viel schneller und einfacher.

12. Oktober 2010

Auf der Euroblech 2010 vom 26. bis 30. Oktober 2010 in Hannover wird EAS-Changesystems ein umfassend erweitertes Lieferprogramm für den schnellen Werkzeugwechsel an Umformpressen vorstellen. Es ist speziell auf die Betriebsbedingungen für Pressen und Stanzmaschinen zur Metallverarbeitung abgestimmt und wurde auf Basis der langjährigen EAS-Erfahrungen mit ähnlichen Einrichtungen für die Kunststoff-Spritzgießindustrie entwickelt. EAS-Changesystems ist damit ein Systemlieferant, der für beide Industriezweige alle Komponenten aus einer Hand anbieten kann.

Um die Betriebsbedingungen an Pressen und Stanzmaschinen perfekt abdecken zu können, wurde das EAS-Changesystems-Lieferprogramm an hydraulischen Spannelementen und Magnetspannsystemen nochmals erweitert.

Auch zur Nachrüstung geeignet

Als Neuheit präsentiert EAS die neue Kombination aus Rollenbahn-Hebeleiste und Spannsystem mit der Produktbezeichnung Esch für den einfachen seitlichen Werkzeugeinschub. Der besondere Vorteil der neuen Esch-Systeme ist, dass sie in die Standard-T-Nuten der Pressenplatten eingeschoben werden können. Dazu sind keine weiteren mechanischen Modifikationen an der Maschine erforderlich. Dadurch sind sie optimal zur Nachrüstung bestehender Maschinen geeignet.

Insgesamt bietet EAS nun ein komplettes Programm Roll-Hebe-Leisten, mit dem alle Bedarfsfälle abgedeckt werden können. Für geringe Hebelasten sind Ausführungen mit federbetätigten Rollen im Angebot. Als Alternative dazu sind Hebeleisten mit integrierten Drucklufthebern verfügbar. Für mittlere bis hohe Traglasten bietet EAS Schwerlast-Rollenbahnen an, die über Hydraulikzylinder angehoben werden können.

Umfassendes Angebot für innerbetrieblichen Werkzeugtransport

Das EAS-Changesystems-Angebot umfasst nicht nur Ausrüstungen zum Einbringen und Spannen von Werkzeugen in der Presse, sondern Gesamtlösungen für die innerbetriebliche Presswerkzeug-Logistik. Und zwar die gesamte Bandbreite vom manuellen Werkzeugeinschub über Rollbahnsysteme, über Schwerlaststapler in angepasster Spezialausführung bis zu vollautomatischen Transport- und Wechselsystemen. Durch die langjährige Spezialisierung auf die Produktionsautomatisierung bringt EAS in jede Projektzusammenarbeit die Systemkompetenz zur Erarbeitung der individuell effizientesten Lösung ein.

Einrichtungen für die Wartung und Lagerung von Presswerkzeugen

Das spezifische Kennzeichen einer modernen Serienproduktion ist die hohe Anzahl von Produktvarianten, die in kleinen Stückzahlen und auftragsbezogener Reihenfolge zu produzieren sind. Voraussetzung für die Funktion dieses Produktionskonzepts ist eine hohe Verfügbarkeit und damit ein permanent hoher Qualitätsstandard der Produktionswerkzeuge. Um den zu gewährleisten, kommt der systematischen Werkzeugwartung eine stetig höhere Bedeutung zu.

EAS entwickelt seit vielen Jahren Einrichtungen zu Rationalisierung von Wartungs- und Reparaturvorgängen. Im Lieferprogramm befinden sich Vorrichtungen zum leichten und gefahrlosen Öffnen, Kippen und Demontieren von Presswerkzeugen. Komplettiert wird das Angebot durch Lagerstationen und Regale, auch in Schwerlastausführung und auf Wunsch ausgerüstet mit den Kommunikationsschnittstellen und Andockstationen für die Anbindung an ein innerbetriebliches Transportsystem mit Werkzeugwechselwagen.

Breite Palette Medienkupplungen

Das EAS-QDC-Angebot wird komplettiert durch eine breite Palette an Medienkupplungen. Für die Anwendung in der Metallindustrie sind Schnellkupplungen für Hydrauliköl, Luft- und Elektroverbindungen interessant. Sie sind entweder als Einzelkupplungen verfügbar oder zu Multikupplungsplatten integriert.

Erschienen in Ausgabe: 05/2010