Sauberkeitskontrolle automatisiert

Fertigungshilfsmittel wie Öle, Fette, Kühlschmierstoffe und Trennmittel sind beim Herstellen von Rohteilen unerlässlich. Als Rückstand auf der Bauteiloberfläche werden sie für viele Prozesse zum Störstoff und müssen entfernt werden. Beim Lackieren und Kleben führen Rückstände dieser Verunreinigungen zu mangelnder Haftung, beim Schweißen zu Poren in der Schweißnaht, beim Gasnitrieren durch Störung der Gasdiffusion zu Weichfleckigkeit.

07. Juni 2016

Die Bauteilsauberkeit stabil und effizient sicherzustellen, erfordert die regelmäßige Kontrolle des Reinigungsergebnisses und das Überwachen der Prozessmedien. Der rechtzeitige Eingriff und das zielgerichtete Steuern des Prozessverlaufs verhindern Störungen in der Prozesskette Bauteilfertigung. Auf der Parts2clean zeigt Sita Messtechnik das Fluoreszenzmesssystem Sita Fluoscan 3D für die Kontrolle filmischer Verunreinigungen auf Bauteilen.

 

Universelle Systemlösung

Reinigungstechniker nutzen die bewährte Fluoreszenzmesstechnik als Handmessgeräte zur Sauberkeitskontrolle von Bauteilen oder als bauteilspezifische Inlinemessung mit hohem Durchsatz. Das neue Fertigungsprüfsystem ist eine universelle Systemlösung für die berührungslose Sauberkeitskontrolle, die die Vorteile beider Ansätze vereint.

Das Messsystem realisiert eine automatisierte Kontrolle von Bauteilen mit einer hohen Messwertdichte. Die integrierte Mess- und Steuersoftware ermöglicht eine flexible Anpassung an neue Bauteilgeometrien und Prüfaufgaben. Mehrere Bauteile werden auf der Arbeitsfläche platziert und durch Multipart-Scan automatisch nacheinander gemessen. Geringste Verunreinigungen werden präzise erfasst. Ein Anwendungsbeispiel ist die Kontrolle von Bauteilen vor dem Schweißen.