Saalfelder in China gefragt

Bearbeitungszentren für deutsch-chinesischen Automobilhersteller.

26. März 2008

Der Bereich Machine Tools der Samag Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH erhält einen Auftrag für insgesamt vier Bearbeitungszentren MFZ 2-3. Damit werden bei einem deutsch-chinesischen Automobilhersteller in Zukunft Schwenklager bearbeitet. Zwei dieser Maschinen werden bereits Mitte des Jahres ausgeliefert.

Die MFZ 2-3 tragen zur Senkung von Stückkosten durch Reduzierung von Nebenzeiten bei: Beladen und Bearbeiten erfolgen hauptzeitparallel. Gleichzeitig wird die reine Bearbeitungszeit durch schnelle Achsen kurz gehalten. Die horizontale A-Achse benötigt für den Schwenk von 0 bis 180° lediglich 1,8 Sekunden, die B-Achse sogar nur 1,5 Sekunden. Das Haupteinsatzgebiet der dreispindligen horizontalen MFZ 2-3 ist die Bearbeitung mittlerer bis großer Serien. Hohe Steifigkeit und Thermostabilität der Maschinen bietet auch bei schweren Zerspanungsaufgaben wie Gussteilen höchste Genauigkeit. Die A- und B-Achsen positionieren standardmäßig mit einer Wiederholgenauigkeit von ± 10 Winkelsekunden, die sich optional bei der horizontalen Achse auf ± 6 Winkelsekunden steigern lässt. Die Samag Group umfasst neben dem Geschäftsbereich Machine Tools, die Bereiche Automotive und Truck Components. Mit aktuell 480 Mitarbeitern setzte die Gruppe 2007 60 Millionen Euro um.