ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Rundum saniert

Rundum saniert

Future: Retrofit

Der Anlagenbauer Ebu Umformtechnik baut nicht nur Pressen und Stanzautomaten, sondern generalüberholt auch ältere Maschinen. Durch das Retrofit werden weniger Stahl für neue Anlagen verbraucht und Ressourcen geschont.

15. April 2016

Neben dem Bauen von Maschinen führt Ebu Umformtechnik auch Retrofits bestehender Anlagen durch. Der Bayreuther Anlagenbauer kann die beim Betreiber vorhandene Anlage auf den modernsten Stand bringen. Laut Ebu sei bis zum Umbau auf Servo-Maschinen alles möglich. Vor allem in den letzten Jahren hat das Modernisieren an Bedeutung gewonnen.

ANZEIGE

Das Ziel des Unternehmens ist es, statt Gebrauchtmaschinen komplett auf den Kunden zugeschnittene, rundum sanierte Anlagen zu liefern. Auf diese Weise lassen sich Ressourcen sparen. Die Mitarbeiter erstellen zunächst eine umfassende Beurteilung vor Ort, um das Potenzial der bestehenden Anlage zu überprüfen. In Gesprächen wird herausgefiltert, welche Aufgaben mit dem Retrofit erfüllt werden sollen. Danach werden dem Kunden sinnvolle und notwendige Maßnahmen erklärt, um die Anlage wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Die Maschinen werden entkernt, die mechanischen Bauteile auf Wiederverwendbarkeit untersucht und entsprechende Umbaumaßnahmen aufgezeigt. Neben einer neuen Steuerung ist insbesondere das Überprüfen des Antriebsbereichs wichtig. Das Ebu-Spektrum reicht vom Direktantrieb über Getriebeanbindungen und Hybridlösungen bis zur Servotechnik. Nach Einschätzung von Ebu ist es in mehr als 90 Prozent aller Fälle erforderlich, die gesamte Elektrik und Hydraulik zu ersetzen.

ANZEIGE

Die vorgegebene Zertifizierung nach europäischer Norm ist im Retrofit der Anlage enthalten. Elemente einer Sicherheitssteuerung sowie Abdeckungen zu Schutzeinrichtungen, die für den normalen Betrieb gefordert sind, werden ebenso integriert wie möglicherweise benötigte Bandzuführ- oder Transferanlagen. Durch den konsequenten Neueinsatz von Steuerungen und hydraulischen Schalteinrichtungen geht das Bayreuther Unternehmen von einer Nutzungsdauer von mehr als zehn Jahren im überholten Zustand aus. Der direkte Kostenvergleich zwischen Retrofit und Neumaschine bringt den wirtschaftlichen Aspekt ins Gespräch: Der Anlagenbauer geht davon aus, dass für ein komplettes Retrofit einer Anlage durchschnittlich etwa 60 Prozent einer vergleichbaren Neumaschine benötigt werden.

Auch Fremdfabrikate werden saniert

Ebu Umformtechnik bearbeitet auch Fremdfabrikate. Auf Maschinen anderer Fabrikate werden beispielsweise komplette Kopf- und Antriebseinheiten im Austausch neu aufgesetzt. Der Vorteil: Insbesondere im Bereich der Antriebstechnik und der Ebu-Wellenanordnung kann auch die Beeinflussung von Hublängen für die neuen Aufgaben in Betracht gezogen werden.

Erschienen in Ausgabe: 03/2016