Rüstzeitverkürzung

Technik/Pressen

Dem schnellen Werkzeugwechsel an Umformpressen oder Stanzanlagen dient das Programm von EAS. Die Basis sind mehr als 25 Jahre Spezialisierung auf die Rationalisierung von Rüstzeitprozessen.

01. Oktober 2012

Um die Betriebsbedingungen an Pressen und Stanzmaschinen perfekt abdecken zu können, wurde das Lieferprogramm des niederländischen Herstellers EAS um speziell abgestimmte Magnetspannsysteme erweitert. Zu dieser Produktpalette zählt die Kombination aus Magnetspannplatte und Rollen- und Kugelhebeleisten für den seitlichen Werkzeugeinschub, mit der Produktbezeichnung Pressmag QDC.

Neue Magnetspannsysteme mit integrierten Rollbahnen

Der besondere Vorteil des Magnetspannsystems ist seine gleichmäßige, über die gesamte Kontaktfläche verteilte Krafteinleitung, während bei konventionellen Spannelementen die Spannkraft punktuell an den Rändern der Spannplatten eingeleitet wird. Die gleichmäßige Kraftübertragung fixiert das Werkzeug in der Presse besser als die punktuelle Spannung. Da die ganzflächige Fixierung auch das Durchbiegen beim Öffnen minimiert, wird der Werkzeugverschleiß ebenfalls minimiert.

Pressmag-Magnetplatten-Systeme eignen sich optimal zur Nachrüstung bestehender Maschinen, da dafür keine mechanischen Adaptierungen notwendig sind.

Darüber hinaus bietet EAS ein komplettes Programm Kugel- und Rollenhebeleisten an, mit dem laut Hersteller alle Bedarfsfälle abgedeckt werden können. Für geringere Hebelasten sind Ausführungen mit federbetätigten Kugeln im Angebot. Als Alternative dazu sind pneumatische Hebeleisten verfügbar. Für mittlere bis hohe Traglasten bietet EAS Schwerlast-Rollenbahnen an, die über Hydraulikzylinder angehoben werden.

Umfassendes Angebot für innerbetrieblichen Werkzeugtransport

Das EAS- Angebot umfasst nicht nur Ausrüstungen zum Einbringen und Spannen von Werkzeugen in der Presse, sondern vor allem Gesamtlösungen für die innerbetriebliche Presswerkzeug-Logistik.

Durch die langjährige Spezialisierung auf die Rüstzeit-Optimierung sind die Niederländer in der Lage, eine entsprechende Beratungskompetenz in jede Projektzusammenarbeit einzubringen. Diese Kompetenz ist die Grundlage für die Erarbeitung der jeweils individuell effizientesten Lösung. Die Möglichkeiten sind glücklicherweise vielfältig und reichen vom manuellen Werkzeugeinschub über Rollbahnsysteme, Schwerlaststapler in angepasster Spezialausführung bis zu vollautomatischen Transport- und Wechselsystemen.

Einrichtungen für die Wartung und Lagerung von Presswerkzeugen

Das spezifische Kennzeichen einer modernen Serienproduktion ist die große Anzahl von Produktvarianten, die in kleinen Stückzahlen und auftragsbezogener Reihenfolge zu produzieren sind. Voraussetzung dafür ist ein permanent hoher Qualitätsstandard der Produktionswerkzeuge. Um den zu gewährleisten, kommt der systematischen Werkzeugwartung eine große Bedeutung zu.

Zur Rationalisierung und Qualitätsverbesserung von Wartungs- und Reparaturvorgängen entwickelt EAS seit vielen Jahren entsprechende Hilfsmittel. Das Lieferprogramm umfasst Vorrichtungen zum leichten und gefahrlosen Öffnen, Kippen und Demontieren von Presswerkzeugen. Komplettiert wird das Angebot durch Lagerstationen und Regale, auch in Schwerlastausführung und auf Wunsch ausgerüstet mit den Kommunikationsschnittstellen und Andockstationen zu innerbetrieblichen Transportsystemen mit Werkzeugwechselwagen.

Ein schneller Werkzeugwechsel erfordert auch ein schnelles Kuppeln der Medien

Das EAS-QDC-Angebot schließt auch eine breite Palette an Medienkupplungen mit ein. Für die Anwendung in der Metallindustrie sind Schnellkupplungen für Hydrauliköl, Luft- und Elektroverbindungen von Interesse. Sie sind entweder als Einzelkupplungen oder zu Multikupplungsplatten integriert verfügbar.

Reinhard BauerTechnokomm, Gmünd (Österreich)

Euroblech Halle 27, Stand E 16

Hintergrund

EAS ist einer der führenden Hersteller von Automatisierungskomponenten für das Werkzeugrüsten an Spritzgieß- und Blechbearbeitungsmaschinen. Das Produktionsprogramm umfasst hydraulisch betätigte Spannsysteme, automatische und manuell zu betätigende Medienkupplungen für Wasser, Luft und Hydrauliköl sowie komplette, automatisierte Werkzeugwechselsysteme. Ferner entwickelt EAS Renswoude (NL) seit 2005 Magnetspannsysteme. Im gleichen Jahr übernahm man den Magnetsystemhersteller Walker-Braillion. Ein zweites Produktionswerk besteht in China. Eigene Vertriebsgesellschaften befinden sich in Europa (Frankreich und Italien) und Nordamerika.

Erschienen in Ausgabe: 06/2012