Rüstzeit gespart

Technik

Optimales Rüstzeitmanagement in der Blechbearbeitung ist notwendig, um die Stillstandszeiten der Zuschnittmaschinen auf ein Minimum zu reduzieren. KKI setzt dabei auf das selbst entwickelte Rapid Change System.

08. Juni 2011

Das System ist geeignet zur Rüstzeitoptimierung von Flachbett–Laserschneidanlagen. Das patentierte RC-System spart dem Anwender 70-80 Prozent der Rüstzeit ein. Ob Lean-Management, Keizen oder KVP-Prozess, alle Methoden sind darauf ausgelegt, Verbesserungen in den Betriebsabläufen zu generieren. So trägt auch das RCS dazu bei, die Abläufe im Unternehmen zu optimieren.

Aktuell hat die KKI GmbH das RCS mit neuen Features ausgestattet. So wurden neben optischen Design-Elementen vor allem der Sicherheitsstandard erhöht. Um die Flexibilität zu erhöhen wurde eine Transportvorrichtung an das RCS angebracht, dadurch kann jetzt ein Gabelstapler oder Hubwagen zum Transportieren benutzt werden. Eine leicht zu säubernde Wanne am Boden fängt den Schmutz auf, der von den im Regalturm gelagerten Auflagestegen herunterfällt. Zudem macht eine neu entwickelte Hebevorrichtung das Wechseln der einzelnen Segmente für den Bediener noch einfacher. Das zum Patent angemeldete System für geteilte Auflagestege trägt zur Optimierung des Materialverbrauchs bei. Zur Fertigung von Auflagestegen werden nicht mehr große und lange Restbleche benötigt, es genügen bereits 50 Prozent kleinere Restbleche. Durch einen einfachen Steckmechanismus können dann zwei ›Auflagesteghälften‹ zu einem kompletten Steg verbunden werden.

Funktionsweise

Bei Flachbett-Laserschneidmaschinen wie etwa der Maschine L3050 von Trumpf, wird ein Wechselwagen eingesetzt, um die zu schneidende Blechtafel unter den Laserschneidkopf zu bewegen. In den Rahmen des Wechselwagens wird eine Vielzahl von Auflagestegen eingesetzt, die an ihrer Oberseite, ähnlich einem überdimensionalen Sägeblatt, eine Vielzahl von Spitzen aufweisen. Auf diesen Spitzen werden die Blechtafeln abgelegt und mittels des Wechselwagens in die Laserschneidmaschine eingefahren, wo die Bearbeitung stattfindet. Wenn die Auflagestege ausgewechselt werden müssen, wird der Wechselwagen aus der Laserschneidmaschine herausgefahren und die Auflagestege von Hand ausgewechselt. Dieser Wechsel ist sehr zeitintensiv und führt häufig zu längeren Stillstandszeiten der Laserschneidmaschine. Die Kosten durch Stillstandszeiten der Laserschneidmaschine L3050 für das Rüsten und Säubern der Stege sind enorm hoch.

Die Idee ist, den Wechseltisch in drei Segmente aufzuteilen, damit nicht alle Stege einzeln gewechselt werden müssen. Durch diese drei Segmente können die kompletten Stege des Tisches umgerüstet werden. Gelagert werden die Segmente des Wechseltisches in einem Regalturm mit Schubladen.

Das RCS ist ein Instrument, um die Flexibilität der Produktion und der Lieferzeiten zu erhöhen. Früher wurden Aufträge nach Materialgüten zusammengefasst und nacheinander abgearbeitet, um das Wechseln der Auflageroste und die Maschinenstillstandszeiten auf ein Minimum zu reduzieren.

Seit der Nutzung des RCS werden die Aufträge gleicher Materialgüten zwar immer noch zusammengefasst aber man ist sehr flexibel und schnell im Wechseln der Roste zur Produktion von Platinen unterschiedlicher Materialgüten. So kann KKI seinen Kunden individuelle und kurzfristige Liefertermine zusichern, ohne die Produktivität der Maschine großartig zu beeinflussen.

Bei der Produktion von Langläuferteilen kann der Maschinenbediener verschmutzte Roste im Wechselturm reinigen, was zu einer Erhöhung der Standzeit der Roste beiträgt. Durch die Weiterentwicklung der Hebevorrichtung können die Segmente zudem noch einfacher und schneller gewechselt werden.

Zahlen & Fakten

Rapid Change System (RCS) Vorteile des Systems sind unter anderem die während der Laufzeit der Maschine wechselbaren Auflageroste, wodurch die Reinigung der Auflageroste unabhängig von der Maschinenlaufzeit durch Hilfspersonal und außerhalb der Maschinentische durchgeführt werden kann. Zudem können die Auflageroste unabhängig von der Maschinenlaufzeit vorgerüstet werden und eine schnelle Umrüstung von Stahl auf V2A- Roste und umgekehrt ist jederzeit möglich. Die Tischsegmente können 180° gedreht eingebaut werden, zur Erhöhung der Standzeit. Sie sind untereinander auswechselbar und werden geschützt im Regalturm mit Schubladen gelagert.

Erschienen in Ausgabe: 03/2011