Rotationskünstler zur Blechbearbeitung

Stanzprofi mit integrierter Automatisierung

Innovationen sind ein deutliches Zeichen für die Vitalität eines Unternehmens und ein wichtiger Zukunftsindikator. So zeigte eine Präsentation eines Maschinenbau-Unternehmens in Ditzingen einmal mehr, das es keinen Stillstand geben kann, wenn es um höhere Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und prozeßsichere Fertigung geht. Und die Frage - warum komplizierte Werkzeuge bauen, wenn man die „Intelligenz“ in eine Stanzmaschine stecken kann? - wurde gleich mitbeantwortet.

20. Juni 2002

Das besondere an der neuen „Trumatic 2020 R FMC compact“ von Trumpf, Ditzingen, ist die integrierte Automatisierung. Sie übernimmt das Beladen mit Rohplatinen und das Entladen der Micro-Joint-Tafeln. Beim Beladen des Blechs werden die Platinen über Spreizmagnete am Beladewagen und Abschälsauger im Saugerrahmen vereinzelt. Ein Blechdickenmeßgerät gewährleistet, daß nur eine Blechtafel beladen wird. Während der Bearbeitung zieht sich die Beladeeinrichtung platzsparend unter den Maschinentisch zurück und bereitet bereits die nächste Blechtafel zum Beladen vor. Beim Entladen der Micro-Joint-Tafeln wird die bearbeitete Platine wieder in Übergabeposition gefahren und mit zwei Greifern vom Maschinentisch auf die Micro-Joint-Palette gezogen. Die nächste zu bearbeitende Platine hängt währenddessen schon am Saugerrahmen. Der Platzbedarf der Mittelformatmaschine (Arbeitsbereich 2.500 x 1.250 mm) beträgt samt Automatisierungseinheit und inklusive Lichtschranken nur 6.710 x 7.310 mm. Damit ist die neue Maschine ein kompakt automatisierter „Stanzprofi“ - und das mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

„Trumpfhaft“ sicher und rasant schnell

Bei hoher Prozeß-Sicherheit reduziert die „Trumatic 2020 R FMC compact“ den Aufwand für den Bediener auf ein Minimum und eröffnet die Möglichkeit hoch produktiven mannarmen Betriebs. Flexibel können auf der neuen Maschine Teile bis 200 x 200 mm auch über programmierbare Teilerutschen nach links und rechts ausgeschleust werden. Die Koordinatenführung schiebt die Teile aus und eine Sortierweiche leitet sie in die Teilebehälter. Die „Trumatic 2020 R FMC compact“ gewährleistet höchste Prozeß-Sicherheit beim Ausschieben der Fertigteile.

900 Hübe beim Stanzen, 2.200 beim Signieren und Umformen fast mit Stanzgeschwindigkeit, das alles gewährleistet die hohe Produktivität dieser Stanzmaschine. Die variable Umformlage paßt die Position des Stößels an die jeweilige Umformhöhe an. Dadurch ergeben sich kurze Umformhübe und Bearbeitungszeiten. Prägungen und Gewinde sind machbar, Umformungen sowohl nach oben und unten. Das eröffnet viele Konstruktionsmöglichkeiten, spart Arbeitsgänge und verkürzt Durchlaufzeiten.

Ran an die Rüstzeiten!

Schnell und flexibel, das gilt bei der neuen Stanzmaschine schon beim Rüsten. Alle Werkzeuge im Linearmagazin sind während des Stanzbetriebs zentral pneumatisch gesichert. Ist die Rüstposition erreicht, werden alle Werkzeuge gleichzeitig entriegelt. Der Bediener hat so direkten Zugriff auf alle Werkzeuge, ohne daß zusätzliche Hilfsmittel erforderlich wären. Auch das Rüsten selbst erfolgt innerhalb weniger Sekunden. Die in Kassetten vorgerüsteten Werkzeugsätze werden einfach in das Linearmagazin gesetzt, sozusagen mit einem Handgriff ein kompletter Werkzeugsatz. Rüstfehler, wie ein Verdrehen von Stempel und Matrize, sind ausgeschlossen. Ist das Rüsten abgeschlossen, werden automatisch alle Werkzeuge verriegelt. Die Maschinensteuerung unterzieht das Linearmagazin einem Prüfzyklus und vergleicht dabei die Belegung aller Magazinplätze mit der Rüstliste. Gleichzeitig wird die Höhe der Werkzeuge und Pratzen überprüft. Bedienerfehler, wie das Verwechseln von Pratzen- und Werkzeugposition, werden automatisch erkannt. Alle 19 Plätze des Werkzeugmagazins sind zueinander voll kompatibel. Jedes Werkzeug, unabhängig von Art und Größe, kann auf jedem beliebigen Magazinplatz sitzen. Man muß sich keine Gedanken darüber machen, wie viele Gewindeform- und Multitoolstationen, große, kleine oder drehbare Werkzeuge benötigt werden; bis 190 Werkzeuge ist alles möglich. Die „Trumatic 2020 R FMC compact“ paßt sich den jeweiligen Anforderungen an. Ein enormer Vorteil für die Erstellung der NC-Programme.

Zu einer flexiblen Maschine gehört eine flexible Steuerung. Der Aufbau des NC-Programms mit Technologietabellen erlaubt Änderungen Online während der Bearbeitung. Eintauchtiefen des Stempels, aktiver/passiver Niederhalter, Beladeposition, Ausschiebewege- und -geschwindigkeiten, Ausschleuszyklen, das sind nur einige Beispiele dafür, was der Bediener an der Steuerung im laufenden Programm ändern kann.

Erschienen in Ausgabe: 02/2002