ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Rostfreie Vierkantrohre ...

Rostfreie Vierkantrohre ...

... mit großen Durchmessern eröffnen neue Möglichkeiten für Konstrukteure

Ein finnischer Anbieter wird eine Serie von Vierkantrohren mit Maßen bis zu 300 x 300 mm und 40 x 200 mm auf den Markt bringen, was neue Anwendungsgebiete zum Beispiel in der Transportmittel-, Bau- und Offshore-Industrie sowie in der schweren Metallindustrie öffnen wird. Diese rostfreien Rohre ermöglichen den Bau von sehr starken, tragenden Baustrukturen und leichten Fahrgestellen.

11. April 2001

Nichtrostender Stahl ist ein hygienisches Material, das weder Oberflächenbehandlung noch Instandhaltung benötigt. Dank der hohen Festigkeit des Materials, insbesondere in der 350-mm-Serie, können leichte und starke Strukturen gebaut werden, was zu beachtlichen Einsparungen führt“, sagt Jan Christiansen, Geschäftsführer von Stalatube Oy, Lahti (SF). Die Produktion der neuen Rohre startet schon in diesen Wochen. Nach Angaben des Fabrikanten soll es sich dabei weltweit um die ersten Vierkantrohre in dieser Größenklasse handeln, die aus nichtrostendem Stahlband hergestellt werden. Die Rohrabmessungen reichen von 25 x 25 mm bis 300 x 300 mm und von 30 x 20 mm bis 400 x 20 mm, bei Wandstärken von 1,2 bis 12,7 mm.

ANZEIGE

Staatlich zertifiziert

Die nichtrostenden Vierkantrohre von Stalatube sind vom Finnischen Stahlbauverein und vom Deutschen Institut für Bautechnik für den Einsatz in Gebäuden zertifiziert (Ü-Zertifikat). Unabhängige Tests beweisen, dass die Feuerfestigkeit von nichtrostenden Stahlrohren besser ist als von Kohlenstoffstahlrohren. Die dickwandigen Rohre von Stalatube zum Beispiel erfüllen ohne zusätzliche Oberflächenbehandlung die Anforderungen der Brandklasse R30 der finnischen Brandschutzbestimmungen.

ANZEIGE

Alle Rohrtypen können nach Kundenspezifikationen geliefert werden, und zwar in Längen bis zu 18 m (bei einer Längentoleranz von ± 0,5 mm) und mit geschliffener oder gebeizter Oberfläche.

Stalatube

Das Unternehmen Stalatube Qy gehört zur finnischen Stala-Gruppe, die 1972 gegründet wurde. Die Hauptgeschäftsstelle sitzt in der finnischen Stadt Lahti. Stalatube exportiert seine Produkte in 35 Länder und hat Verkaufsbüros in den Niederlanden und USA. Das jährliche Produktionsvolumen liegt derzeit bei 15.000 Tonnen, wird aber nach Fertigstellung einer neuen Produktionslinie um 30 Prozent steigen. Die Fabrikanlage in Lahti wurde vor kurzem um das Doppelte erweitert, es wurden 4.000 m2 Produktions- und Lagerfläche dazugebaut.

Erschienen in Ausgabe: 04/2000