Rohrbearbeitung in vernetzter Fertigung

Technik/Biegen und Trennen

Die BLM Group beherrscht den gesamten Prozess der Rohrbearbeitung. Durch intelligente Systeme und IT-Vernetzung können nachgelagerte Produktionsanlagen mit vorgeschalteten Maschinen kommunizieren.

02. Oktober 2018
BLM beherrscht den gesamten Prozess der Rohrbearbeitung. Durch Vernetzung können die nachgelagerten Systeme mit den vorgeschalteten sprechen. Bild: BLM
Bild 1: Rohrbearbeitung in vernetzter Fertigung (BLM beherrscht den gesamten Prozess der Rohrbearbeitung. Durch Vernetzung können die nachgelagerten Systeme mit den vorgeschalteten sprechen. Bild: BLM)

Die Industrie der Zukunft basiert in erster Linie auf Produktionssystemen, die mit innovativen Techniken den Anforderungen an Integration, Vernetzung, Automatisierung, Benutzerfreundlichkeit und Fernsteuerung gerecht werden. Das alles sind Themen, an denen die BLM Group seit einiger Zeit arbeitet.

Ein Merkmal intelligenter Fabriken ist die IT-Vernetzung der zentralen Produktionsplanung und -steuerung sowie aller anderen Unternehmensbereiche: dem Lager, um einen Überblick über die Verfügbarkeit der zu bearbeitenden Materialien zu haben, der Produktion, um die Verfügbarkeit der Produktionssysteme im Blick zu haben, und der ERP-Systeme. Bei der Fabrik der Zukunft werden die einzelnen Elemente miteinander verbunden, um Daten austauschen zu können.

Die BLM Group erfüllt diese Anforderung mit ihrem MES ›Protube Enterprise‹, das sich mit der Werkssteuerung integrieren lässt. Anschließend kommuniziert Protube Enterprise mit dem IT-System, dem Lager und den Produktionssystemen. Das MES erstellt und verwaltet Produktionsaufträge für Produkte, die aus mehreren Teilen bestehen und deren Herstellung den Einsatz mehrerer Produktionstechniken erfordert. Die Software verteilt diese Produktionsprogramme automatisch auf die verschiedenen Systeme im Werk und überwacht alle Phasen des Produktionsprozesses.

Die BLM Group beherrscht den gesamten Prozess der Rohrbearbeitung und nutzt dieses Know-how sowie ihre Praxiserfahrung, um die Produktion zu optimieren. Ist bei der Herstellung von Teilen der Einsatz verschiedener Techniken wie etwa für das Schneiden und Biegen erforderlich, sprechen die nachgelagerten Systeme (typischerweise Rohrbiegemaschinen) mit den vorgeschalteten Systemen (Lasermaschinen der ›Lasertube‹-Familie oder Sägeautomaten) und informieren sie über die Veränderungen der geometrischen Daten, die beim Biegen von Rohren auftreten, damit diese bei der Bearbeitung berücksichtigt werden können. Im Ergebnis lassen sich auf Anhieb gleich beim ersten Versuch akkurate Teile herstellen.

Dieser Informationsaustausch ist Bestandteil des mittlerweile weithin bekannten All-in-one-Konzepts von BLM, das – angefangen bei der Entwicklung von Werkstücken – auf eine vollständige Automatisierung der Produktion abzielt, bei der verschiedene Verfahren eingesetzt werden. Über den systemübergreifenden Informationsaustausch hinaus verarbeitet und verwaltet die CAD/CAM-Software ›Artube‹ ganze Baugruppen mit gebogenen und geschnittenen Komponenten. Dabei identifiziert die Software automatisch die verschiedenen Arbeitsschritte und erstellt für die beteiligten Systeme die Produktionsprogramme.

Intelligente Maschinen

In modernen Produktionssystemen entlasten innovative Funktionen die Maschinenbediener bei komplexen Abläufen und Entscheidungen. Die Systeme werden zunehmend in die Lage versetzt, schnell automatische Entscheidungen zu treffen. Die Active Tools der Rohrlaser der Lasertube-Familie der BLM Group sind ein gutes Beispiel für diese Entwicklung.

Die Funktion Active Piercing optimiert den Bohrprozess, indem sie die Laserstrahlparameter anhand der Informationen steuert, die sie von den leistungsstarken Sensoren im Arbeitsbereich erhält. Die Funktion Active Scan überwacht mit ihren Kameras die tatsächlichen Abmessungen der zu bearbeitenden Rohre und passt die Bearbeitungspositionen automatisch an, damit auch bei unvollkommenen Rohren die gewünschten Ergebnisse erzielt werden. Active Speed passt die Schnittparameter automatisch an die aktuellen Geschwindigkeiten an, um die Schneidqualität zu optimieren. Die Maschinenführer werden von Entscheidungen befreit, die von ihnen tiefe Prozesskenntnisse erfordern würden.

Diese Arbeiten setzen in aller Regel umfassende Erfahrung im Umgang mit Rohrlasern voraus. Die BLM Group hat diese in Form leistungsstarker Funktionen und Automatismen auf ihre Systeme übertragen, die den Prozess effizienter und zuverlässiger machen.

Produktionsprozesse lassen sich heutzutage generell automatisieren. BLM bietet Fertigungszellen mit komplexen Arbeitsabläufen an, bei denen Biege- und Umformmaschinen per Roboter verbunden sind. Heute gibt es zusätzliche Möglichkeiten, verschiedene Systeme in automatisierten Fertigungszellen zu kombinieren, die sich durch höhere Flexibilität auszeichnen.

Auf der Tube & Wire 2018 zeigte die BLM Group beispielhaft eine Lösung für das Rohrbiegen von Coils, bei der eine ›3-Runner‹, eine ›Smart‹ und eine ›E-Form‹ integriert arbeiten. Aber auch Rohrlaser können mit anderen Prozessen verbunden werden. Zum Beispiel lässt sich die ›LT Free‹ automatisch per Roboter aus Behältern beladen, in denen die zu bearbeitenden Teile zufällig und chaotisch verteilt sind. Ein weiteres Beispiel ist die Entladung geschnittener Teile mit Robotern aus Rohrlasern der Lasertube-Familie.

Dienstleitungen aus der Ferne

Ein weiteres Merkmal der Industrie 4.0 ist die Möglichkeit, in jeder Situation und von jedem Ort aus mit dem Internet verbunden zu sein. Die BLM Group reagiert auf diesen Bedarf mit verschiedenen Dienstleistungen.

Mit ›Syncro‹ lässt sich der Betriebszustand der Maschinen der BLM Group mit mobilen Kommunikationsgeräten aus der Ferne überwachen. ›Tooldesigner‹ wiederum ist eine effiziente Möglichkeit, über das Internet schnell Zeichnungen für Biegewerkzeuge zu bekommen, die für die Herstellung bestimmter Biegeteile gebraucht werden. ›Etraining‹ schließlich ermöglicht Web-Konferenzen für Schulungen zu speziellen Themen.

Euroblech Halle 12, Stand B36

Hintergrund

BLM GROUP ist ein globaler Partner für den Rohrbearbeitungsprozess:

- BLM SPA in Cantù ist in der Produktion von CNC-Rohrbiegemaschinen, Rohrumformmaschinen, Messeinheiten und Vorrichtungen zur Integration und Automatisierung spezialisiert.

- ADIGE SPA in Levico Terme produziert Laserschneidsysteme für Rohre und Maschinen für den Schnitt mit der Trennscheibe von Rohren, Stangen und Profilen. Das Angebot wird durch Bürstenmaschinen, Mess-, Wasch- und Sammelsysteme vervollständigt.

- ADIGE-SYS SPA in Levico Terme ist auf die Produktion von »gemischten« Systemen zum Laserschneiden von Rohren und Blechen, Anlagen für die Laserbearbeitung von Rohren mit großen Abmessungen und Schneide- und Endbearbeitungsanlagen für Rohre und Stangen spezialisiert.

Erschienen in Ausgabe: 06/2018

Schlagworte