Risszähe und korrosionsbeständige Hartmetalle

Hartmetallexperte Ceratizit hat zwei Hartmetallsorten für Stanz-, Biege- und Umformanwendungen komplett neu entwickelt. Sie sind korrosionsbeständig und risszäh. Trotzdem ergaben alle Tests und mittlerweile sogar der Praxiseinsatz beim Anwender eine enorme Verschleißfestigkeit. Dies führt zu erheblichen Standzeitverbesserungen; Ausbrüche und Werkzeugschäden lassen sich vermeiden.

07. November 2012

Ceratizit ist bereits seit Jahren ein Innovationsführer für Hartmetalle im Werkzeugbau. Nach der Einführung korrosionsbeständiger Hartmetalle und dem stetigen Ausbau des auf den Werkzeugbau zugeschnittenen Servicepakets bringt Ceratizit die beiden Sorten CF-20HP und CF-S18Z auf den Markt.

.

CF-20HP und CF-S18Z weisen die von Ceratizit patentierte CF-Qualität auf. Damit seien die Korrosionsgeschwindigkeit und Korrosionsneigung gegenüber vergleichbaren Hartmetallsorten auf ein Achtzigstel verringert, so Ceratizit.

„Die beiden neuen Sorten bieten Anwendern große Vorteile“, erklärt Florian Knödler, Produktmanager bei Ceratizit. „Ihre Werkzeuge sind verschleißfester und haben höhere Standzeiten. Gleichzeitig sind die Sorten sehr zäh. Dies macht sich in stabileren Schneidkanten bemerkbar, wodurch Risse und Ausbrüche vermieden werden. CF-20HP und CF-S18Z erzielen bereits nennenswerte Ergebnisse bei unseren Kunden."

Hart und trotzdem zäh

Erstmals ist es gelungen, in einer Hartmetallsorte extreme Risszähigkeit und gleichzeitig die Härte einer Zwölf-Prozent-Feinkornsorte zu vereinen und trotzdem die hohen metallurgischen Anforderungen des Schnitt- und Stanzwerkzeugbaus zu erfüllen. Die daraus resultierende hohe Kantenstabilität von CF-20HP ermöglicht Einsatzgebiete, die bisher Stahlwerkzeugen vorbehalten waren. Etwa das Stanzen, Biegen und Umformen von Dickblech und hochfesten Stählen. Ceratizit erschließt damit neue Anwendungsbereiche für Hartmetall und begegnet gleichzeitig den stetig wachsenden Anforderungen beim Stanzen. Die durchgeführten Feldversuche mit CF-20HP überträfen alle Erwartungen. „Für die Sorte CF-20HP haben wir extra ein neuartiges Produktionsverfahren entwickelt, mit speziellen Produktionsanlagen und neuen Prozessen“, erläutert Produktmanager Knödler.

Filigrane Geometrien stanzen

CF-S18Z ist eine neue Feinstkornsorte. Sie differenziert sich deutlich von anderen verfügbaren Sorten auf dem Markt. Denn diese seien entweder nicht korrosionsbeständig oder erreichten laut Ceratizit nicht die gleichen Eigenschaften.

Der große Vorteil der Hartmetallsorte CF-S18Z: Schneidkanten brechen aufgrund der erhöhten Bruchzähigkeit nicht mehr aus. Zudem gibt es deutlich weniger Anhaftungsprobleme. Damit lassen sich zu Aufschweißung neigende Werkstoffe endlich problemlos stanzen und schneiden. Da die Sorte sehr biegebruchfest ist, ist sie auch für den Einsatz filigraner Geometrien geeignet.