Restart im Sonderwerkzeugbau

Schäfer Tools hat ihren Maschinenpark deutlich erweitert, um allen Anforderungen der Kunden bezüglich der Bearbeitungsmöglichkeiten im Sonderwerkzeugbau entsprechen zu können.

21. Oktober 2011

So wurden diverse ältere, konventionelle Maschinen durch eine Profilschleifmaschine, einen CNC gesteuerten Langhobel, eine große Fräsmaschine, eine Induktionshärteanlage und diverse Fräs- und Bohrwerke ersetzt.

Die Firma ist seit gut 40 Jahren im Bereich der Abkantwerkzeuge, Scherenmesser, Schwenkbiegewerkzeuge und Sonderwerkzeuge tätig. „Häufig werden Werkzeuge auf spezielle Kundenanforderungen hin bei uns konstruiert. Wir fertigen Werkzeuge mit einteiligen Längen von bis zu 9.000 mm und Stückgewichten bis zu 9 Tonnen auf eine Genauigkeit von +/- 2/100 mm“, erläutert Ulrich Mohrenstecher, Geschäftsführer der Schäfer Tools GmbH. „Unser Fertigungsprogramm reicht von Lösungen für Aluminium mit einer Stärke von 0,3 mm für etwa Lichtreflektoren bis zu großen, schweren Werkzeugen zum Biegen von Lichtmasten und Rohren.“

Zahlreiche Sonderlösungen, beginnend vom Kanten von Edelstahl bis zu dicken Blechen mit Stärken von 100 mm und mehr sowie Blechen mit sehr hohen Zugfestigkeiten gehören zum Programm von Schäfer Tools. Mit dem erweiterten Maschinenpark ist Schäfer Tools GmbH auch ein geschätzter Partner für Lohnfertigungen.