Raus aus dem Engpass

Samag baut den Maschinenpark für die Lohnfertigung ständig aus

02. Februar 2009

Die Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH ist neben der Konstruktion von Werkzeugmaschinen auch als Lohnfertiger tätig, der bei der Überwindung von Kapazitätsengpässen hilft. Hierfür steht ein großer und vielseitiger Maschinenpark zur Verfügung. Im letzten Jahr wurde in diesen Geschäftsbereich kräftig investiert. So kam zu den beiden bestehenden Palettenbearbeitungszentren von Deckel Maho DMC 200 U ein DMC 160 U hinzu. Mit diesen Maschinen ist das hauptzeitparallele Bearbeiten und Beladen möglich, das die Stückkosten im Griff behält. Eine kombinierte Außen- und Innenrundschleifmaschine von Studer liefert höchste Präzision auch im kleinen Durchmesserbereich (6 mm Innendurchmesser). Kunden profitieren neben der Teilebearbeitung auch von der Vermessung. Zu diesem Zweck steht ebenfalls seit 2008 eine 3D-Koordinatenmessmaschine zur Verfügung, die Messprotokolle von bis zu 2,40 m langen und 3,5 t schweren Teilen erstellen kann. 2009 wird als weitere Investition eine Fahrständerfräsmaschine den Betrieb aufnehmen, mit der die 5-Seiten-Komplettbearbeitung von bis zu 15 t schweren Teilen erfolgen kann. Hierfür ist die Maschine mit einem Rundtisch ausgestattet. Die zur Verfügung stehenden Verfahrwege betragen dabei 8 m (X), 4 m (Y) und 1,20 m (Z).