Raum und Zeit neu definiert

Jubiläum 25 Jahre Apfel GmbH

Dem Wettbewerb zumindest eine Nasenlänge voraus zu sein, war schon immer der Anspruch der Apfel GmbH aus Dossenheim. Auch zum Jubiläum legt der Spezialist für Arbeitsplatzgestaltung und Betriebseinrichtung wieder einmal vor. Gefeiert werden darf aber vor allem der Erfolg des unverwechselbaren Apfel-Konzepts.

04. Juni 2013
In 25 Jahren hat Apfel nicht nur ein breites, ausgeklügeltes Produktspektrum, sondern auch ein gesundes Selbstbewusstsein entwickelt.
Bild 1: Raum und Zeit neu definiert (In 25 Jahren hat Apfel nicht nur ein breites, ausgeklügeltes Produktspektrum, sondern auch ein gesundes Selbstbewusstsein entwickelt. )

Selbst der erfahrene Unternehmensleiter Stefan Apfel wundert sich noch manchmal: »Unser Erfolg ist nicht das Ergebnis einer Zauberformel«, sagt er. »Wir schaffen einfach nur die Voraussetzungen, um vernünftig und effizient arbeiten zu können.« Allerdings weiß er auch, dass ›einfach nicht immer einfach‹ ist. Zum Glück für seinen Betrieb, der nicht zuletzt deshalb in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Seit 1988 produziert die Apfel GmbH in Dossenheim nahe Heidelberg. Als Metall verarbeitender Betrieb war es am Anfang meist Lohnarbeit für Auftraggeber aus der Industrie. Dieser Bereich ist bis heute ein wichtiges Standbein geblieben. Apfel hat sich in den Führungsetagen seiner renommierten Kunden einen Namen gemacht mit Flexibilität, kurzen Lieferfristen und Qualität ›Made in Germany‹.

Gewachsen ist das Unternehmen allerdings vor allem an der eigenen räumlichen Beengtheit. Not wurde zur Tugend, weil es galt, aufgrund der steigenden Nachfrage immer produktiver auf einer gegebenen Fläche zu werden. Inzwischen hat Stefan Apfel das ökonomische Prinzip mit maßgeschneiderten Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen umgesetzt und perfektioniert es täglich weiter mit Einfallsreichtum und Leidenschaft. Für die Realisierung der ambitionierten Zielsetzungen stehen ihm hochmotivierte, begeisterungsfähige Menschen zur Seite; Apfel-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen zeichnen sich durch außergewöhnlichen Teamgeist aus und steuern viel kreativen Input zum Erfolg bei. Auch aufgrund dieses Potenzials wurde sein Betrieb einer der ganz Großen im Bereich der professionellen Betriebsausstattung.

Kunden der Apfel GmbH profitieren von Lösungen, die sich im harten Arbeitsalltag des Dossenheimer Werkes bereits bewährt haben. Das bedeutet eine außerordentliche Praxisnähe des Angebots, das von anwendungsspezifischen Werkzeugschrank-Sets über komplette Arbeitsinseln bis zur Schrottbox SBX als zukunftsweisende Entsorgungslösung für Altmetall reicht. Der Apfel GmbH gelingt es, maximale Lagerkapazitäten zu schaffen, Prozessabläufe zu optimieren und in Sachen Ergonomie Maßstäbe zu setzen.

Am 14. Juni öffnet die Apfel GmbH die Tore zur Jubiläumsfeier. »Vielleicht gibt es doch eine Zauberformel«, schmunzelt Stefan Apfel. »Wenn ja, dann decken wir zum Jubiläum die Rezeptur auf.« Geladene Gäste und Interessenten haben Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. »Wir werden Produktion zum Erlebnis machen«, verspricht Stefan Apfel. »Für die Besucher werden dabei Prozesse in Sekunden transparent werden.« Und Stefan Apfel wäre nicht Stefan Apfel, wenn er nicht wieder neue Ideen zum feierlichen Anlass präsentieren würde.

Ein besonderes Anliegen ist ihm die Generierung von Standards in der Arbeitsplatzgestaltung. Unter dieser Zielrichtung wird es demnächst schon eine Workshop-Reihe geben für Kunden und solche, die es werden wollen. »Das Einsparpotenzial für Zeit und Raum im Betrieb ist nach wie vor extrem hoch«, betont der Apfel-Geschäftsführer. »Dies möchten wir mit unseren Workshops deutlich machen und gleich die passenden, speziell auf die Betriebsbedürfnisse abgestimmten Lösungen gemeinsam mit dem Kunden erarbeiten.«

Betrieb und Büro vergleicht er gern mit einer Einbauküche. Da sei es selbstverständlich, dass auf alle Arbeitsmittel schnell zugegriffen werden kann, kurze Wege da sind und die Arbeitsabläufe durch eine optimale Anordnung der verschiedenen Bauelemente perfekt gestaltet sind. »Warum dann nicht im Betrieb?«, fragt er provokativ. Mit der themenorientierten Organisation des Arbeitsplatzes geht er hier neue Wege. Workshops hält er zur Vermittlung dieser, durch lange Erfahrung im eigenen Betrieb gewonnenen Erkenntnisse für ideal. »Eine gute Einbauküche macht noch keinen Sternekoch«, denkt er sein Beispiel weiter. »Wir machen quasi Talente zu Gastronomie-Profis, die die Kunst beherrschen, in kürzester Zeit verschiedene anspruchsvolle Menüs allen Personen am Tisch gleichzeitig zu servieren.«

Die positive Entwicklung seines Unternehmens hat ihn noch auf weitere Anforderungen aus der Praxis aufmerksam gemacht. In Seminaren möchte er deshalb aufzeigen, wie man in der Industrie vom Mittelstand lernen kann. Stefan Apfel: »Ein eher kleiner Betrieb wie unserer bietet durch kurze Kommunikationswege beste Voraussetzungen für Innovation. Wenn man es dann noch schafft, eine hochstehende Unternehmenskultur zu etablieren, hat man alle Trümpfe in der Hand.« In den 25 Jahren seiner Unternehmensgeschichte hat die Apfel GmbH also nicht nur Zeit und Raum neu definiert und den Arbeitsplatz der Zukunft entwickelt. Sie ist auch zum Vorreiter für Unternehmen eines neuen Typs geworden. »Mehr darüber am 14. Juni«, meint der kreative Stefan Apfel, der zur Feier des Jubiläums sicher noch die ein oder andere zusätzliche Idee parat haben wird.

Hintergrund

Die Apfel GmbH ist seit 25 Jahren erfolgreich in der Metallverarbeitung tätig. Im Angebot sind moderne Arbeitsplatzlösungen und Betriebseinrichtungen für die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse. Darüber hinaus ist die Apfel GmbH auch Zulieferer und Ersatzteilspezialist für namhafte Betriebe. Zu den Kernkompetenzen gehören Laserschneiden, Schweißen, automatisierte Blechfertigung, Abkanten, Drehen, Bohren, Fräsen und Pulverbeschichtung. Fertigung und Montage erfolgen ausschließlich in den eigenen, deutschen Betriebsstätten.

Erschienen in Ausgabe: 04/2013